FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Timoschenko meldete einen Rückgang der Lohnschulden

0 Kommentare

Premierministerin Julia Timoschenko konstatiert eine Verringerung der Lohnrückstände in staatlichen und privaten Unternehmen.

Dies erzählte sie bei der Eröffnung der Regierungssitzung.

“Wir stellen einen systematischen Rückgang bei den Lohnrückständen fest”, sagte Timoschenko.

Die Premierin hob hervor, dass sich in staatlichen Unternehmen seit Anfang April die Lohnrückstände um 32,5% und in privaten Unternehmen um 26,5% verringert haben.

Ihren Worten nach ist der Rückgang bei den ausstehenden Lohnzahlungen in Staatsunternehmen auf die effektive Arbeit der Ministerien zurückzuführen.

“Das sind sehr wichtige Zahlen und sie zeugen ebenfalls davon, dass wir Schritt für Schritt von der Weltfinanzkrise genesen”, sagte Timoschenko.

Dabei fügte sie hinzu, dass diese Werte die Wirksamkeit der Antikrisenmaßnahmen der Regierung bezeugen.

Die Ministerin für Arbeit und Sozialpolitik, Ljudmila Denissowa, rechnet mit einer Begleichung der ausstehenden Löhne in staatlichen Unternehmen bis Mai.

Ihren Angaben nach, belief sich die Gesamtsumme der Lohnschulden zum 10. April auf 897 Mio. Hrywnja (ca. 85,4 Mio. €), von denen 300 Mio. Hrywnja (ca. 28,5 Mio. €) bei Staatsunternehmen zu begleichen sind.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 174

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)5 °C  Ushhorod8 °C  
Lwiw (Lemberg)5 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw9 °C  Jassinja4 °C  
Ternopil5 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)5 °C  
Luzk5 °C  Riwne6 °C  
Chmelnyzkyj5 °C  Winnyzja8 °C  
Schytomyr6 °C  Tschernihiw (Tschernigow)5 °C  
Tscherkassy9 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)10 °C  
Poltawa8 °C  Sumy6 °C  
Odessa12 °C  Mykolajiw (Nikolajew)11 °C  
Cherson12 °C  Charkiw (Charkow)8 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)10 °C  Saporischschja (Saporoschje)11 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)10 °C  Donezk9 °C  
Luhansk (Lugansk)9 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol13 °C  Jalta13 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hatte gerade den Google-Übersetzer bemüht, die Übersetzung war gut genug. Wie auch immer sich Dschangirow positioniert, er gehört eindeutig zu den besten politischen Analytikern, vielleicht sogar der...“

„Hallo Michael, ein grosses Problem ist es nicht. Aber eins das mich etwas ärgert. Ich hätte es gerne gehabt wenn sie sich gelegentlich daran erinnert dass ich ihr das Handy geschenkt habe. Jetzt erinnert...“

„polygon, also mit Geld geben / schicken wäre ich vorsichtig. Da bin ich reingefallen. Ich wollte meinem Schatz ein Handy zum Geburtstag schenken. Einen Laden mit gutem Preis hatte ich gefunden aber die...“

„polygon, also mit Geld geben / schicken wäre ich vorsichtig. Da bin ich reingefallen. Ich wollte meinem Schatz ein Handy zum Geburtstag schenken. Einen Laden mit gutem Preis hatte ich gefunden aber die...“

„Sergej Naryschkin vom russischen Auslandsgeheimdienst liegt völlig richtig, das habe ich davor bspw. von guten Analytikern wie Dmitry Djangirov auch gehört. Wie gesagt, die US-Bande ist sich nicht immer...“

„Hallo Jürgen, warum nicht das Naheliegende machen. Hinfliegen und dort vor Ort kaufen und persönlich überreichen (oder zusammen kaufen). Hallo , genauso. Oder, wenn es kein Überraschungsgeschenk sein...“

„Wie gesagt, die Drohgebärden und Panzerstationierungen führen ja nicht wirklich zu einem Ergebnis, man sollte sich wieder ernsthaft an einen Tisch setzen, aber irgendwie ist da gerade die Luft raus und...“

„...Ich sehe jedenfalls keine 250 gepanzerten Fahrzeuge der USA an der ukrainischen Grenze zu Russland stehen, der eine oder andere misst da wohl mit zweierlei Maß. Die haben in der Ukraine auch nichts...“

„...der eine oder andere misst da wohl mit zweierlei Maß sorry!“

„@handrij danke, das war konsequent, ein Diskurs macht nur Sinn, wenn die Gegenseite die Argumente versteht bzw. verstehen will und im Sinne einer respektvollen Kommunikation ist das N-Wort ein NO GO. Die...“

„Ach Gott, was für ein Schrott schon wieder, NZZ das NATO-Blatt. Hier scheinen Teile der amerikanischen Elite das nächste Treffen Biden, Putin belasten zu wollen. Denn die Bande ist nicht einheitlich....“