FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Der SBU behauptet, die Erschießung von Studenten verhindert zu haben

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Der ukrainische Sicherheitsdienst erklärt, dass ein Terroranschlag auf eine Hochschule in der Region Tscherkassy verhindert wurde.

„Im Zuge von Ermittlungen und operativen Maßnahmen wurden zwei Schüler enttarnt, die mit einer Massenerschießung von Mitschülern gedroht hatten. Bei den Tätern wurden Schusswaffen beschlagnahmt. Sie hatten Informationen über die Vorbereitungen für einen Terroranschlag über das soziale Netzwerk VKontakte verbreitet, das in der Ukraine verboten ist“, heißt es in der Erklärung.

Den Ermittlungen zufolge wurde festgestellt, dass zwei Studenten der örtlichen Hochschule über das Internet auf Foto- und Videomaterialien Nachrichten über die Planung einer Massenerschießung von Mitschülern verbreiteten.

Die Täter ermutigten auch über soziale Medien dazu, sich ihrer kriminellen Gruppe anzuschließen und Gleichaltrige körperlich anzugreifen.

Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen fanden die Strafverfolgungsbehörden zwei Schusswaffen, Computer und Kommunikationsgeräte mit Beweisen für illegale Aktivitäten.

Die Ermittlungen laufen noch, um alle Umstände der Straftat aufzuklären und die Täter vor Gericht zu bringen.

Nach Angaben der UP sind die Inhaftierten 18 Jahre alt. Ein mögliches Motiv für ihre Absichten ist Mobbing durch Mitschüler. Die Jugendlichen stehen nun unter der Aufsicht ihrer Eltern, und über die Frage der Vorsichtsmaßnahmen wird nach Vorliegen der Untersuchungsergebnisse entschieden.

Am Vortag wurde berichtet, dass ein Jugendlicher, der einen Terroranschlag in einer Schule verüben wollte, in Moskau festgenommen wurde…

Übersetzer:    — Wörter: 245

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)1 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw4 °C  Jassinja3 °C  
Ternopil1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk3 °C  Riwne3 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja1 °C  
Schytomyr0 °C  Tschernihiw (Tschernigow)0 °C  
Tscherkassy4 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)4 °C  
Poltawa4 °C  Sumy3 °C  
Odessa5 °C  Mykolajiw (Nikolajew)4 °C  
Cherson6 °C  Charkiw (Charkow)4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)7 °C  Saporischschja (Saporoschje)8 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)7 °C  Donezk5 °C  
Luhansk (Lugansk)4 °C  Simferopol7 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta10 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Wenn du mich fragst, ist es eh mehr als überfällig, dass die Ukraine auf russischem Territorium militärisch aktiv wird. Und wenn man auch nur kleinere Sabotagetrupps ins Hinterland schickt, um den Nachschub...“

„Vielleicht wäre es besser über russisches Territorium zu gehen, da die Gebiete aktuell zu russischem Gebiet erklärt sind, spielt es auch keine Rolle mehr, direkt den Weg über Russland zu nehmen, und...“