FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Armut in der Ukraine gesunken

Gestern veröffentlichte die Weltbank die Studie „Armut in der Ukraine, überarbeiteter Bericht“. In dieser heißt es, dass die Verringerung des Armutsniveaus in der Ukraine eine der schnellsten in den Ländern mit Transformationsökonomien ist.
Dieser Indikator verringerte sich in 2004 auf 14% der Bevölkerung (2001 – 30%) und erreichte 2005 8%. Einer der Hauptfaktoren für diese Entwicklung ist den Experten nach, die Erhöhung der Reallöhne in 2004 und 2005 um 24% und 20% und gleichzeitig die der Sozialtransfers, so die Hilfe bei der Geburt eines Kindes (bis zu 8.500 Hrywnja, entspricht 1250 Euro). Im Bericht wird nicht ausgeschlossen, dass sich das Niveau der Armut 2006, aufgrund der Lohnsteigerungen um 18%, weiter verringert hat. Übrigens, den Daten der Weltbank nach, führte die Erhöhung der Preise für Energieträger im 1. Quartal 2007 zu einer Erhöhung der Armut um 1,7%. Die größte Zahl von armen Leuten, zumeist Frauen, wohnt auf dem Lande (11,3% der Landbevölkerung). In den zentralen und nördlichen Regionen des Landes zeigt die Kennziffer 10% an, in den südlichen und westlichen Regionen – jeweils 9%, im Osten – 6,6% und in Kiew 1,4%. Das Monitoring wurde durchgeführt unter Berücksichtigung der 2003er Preise: damals wurde das Armutsniveau bei 151 Hrywnja (ca. 22 Euro) pro Person und Monat festgelegt. Dabei wurde das niedrigste Lebensniveau in kinderreichen Familien festgestellt (36,5%). Übrigens wurde die geringe Zahl an Armen unter den Rentnern bei der Weltbank mit den Erhöhungen der Renten verbunden. Zu den Ärmsten in der Ukraine gehören Kinder, Arbeitslose, Hausfrauen und Auszubildende.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 255

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw0 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk2 °C  Riwne2 °C  
Chmelnyzkyj2 °C  Winnyzja2 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy2 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  
Poltawa1 °C  Sumy0 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson0 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk1 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol4 °C  
Sewastopol10 °C  Jalta4 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Im übrigen bin ich froh daß ich in einer Zeit leben darf in der die vergiftete Saat eines retlaw-walter "Mielke" nicht mehr aufgehen wird.“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“