FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Außenhandelsbilanz im ersten Quartal 2010 fast ausgeglichen

0 Kommentare

Im ersten Quartal 2010 exportierten die ukrainischen Unternehmen fast soviel Waren und Dienstleistungen, wie sie importierten.

Im Einzelnen wurden im I. Quartal 2010 Waren und Dienstleistungen für 12,8937 Mrd. Dollar (I. Quartal 2009 – 10,4372 Mrd. Dollar) exportiert und für 12,9228 Mrd. Dollar (10,9036 Mrd. Dollar) importiert, wodurch sich ein negativer Saldo über 29,1 Mio. Dollar (-466,4 Mio. Dollar) ergab. Die Staaten der GUS hatten dabei einen Anteil am Gesamtexport von 38 Prozent (2009 33,1 Prozent) und am gesamten Import von 42 Prozent (42,3 Prozent). Die Bedeutung der EU-27 Staaten nahm hingegen etwas ab und sie hatten einen Anteil von 23,5 Prozent (2009 – 26,5 Prozent) an den gesamten Exporten und 32,8 Prozent (33,4 Prozent) an den Importen.

Der negative Gesamtsaldo resultiert aus dem negativen Saldo beim Warenhandel. Dieser lag insgesamt bei -1,4598 Mrd. Dollar und unterscheidet sich nur geringfügig vom negativen Saldo des Vorjahres der sich auf 1,4757 Mrd. Dollar belief. Dahingegen konnte der positive Außenhandelssaldo bei den Dienstleistungen im I. Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahreswert ausgebaut werden. So exportierte die Ukraine im I. Quartal 2010 für 1,4307 Mrd. Dollar (2009 – 1009,3 Mrd. Dollar) mehr Dienstleistungen ins Ausland als sie von diesem importierte. Dies ist dabei weniger auf einen Rückgang der Dienstleistungsimporte als auf einen Ausbau der Dienstleistungsexporte zurückzuführen. So exportierte die Ukraine in diesem Quartal Dienstleistungen im Wert von 2,5574 Mrd. Dollar, wo sich dieser Betrag im Vorjahresquartal auf 2,1388 Mrd. Dollar belief. Die Dienstleistungsimporte lagen dabei 2010 bei 1,1261 Mrd. Dollar, was nur einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr darstellt (1,1295 Mrd. Dollar).

Strukturell gingen in den ersten drei Monaten des Jahres 35 Prozent Prozent der Warenexporte in die GUS Staaten (2009 – 32,6 Prozent) und 23,3 Prozent in die EU-27 Staaten (2009 – 24,6 Prozent) und bei den Warenimporten lag der Anteil der GUS bei 44,55 Prozent (45,6 Prozent) und der der EU-27 Staaten bei 30,9 Prozent (30,2 Prozent).

Im Dienstleistungsbereich lag der Exportanteil der GUS-Staaten bei 53,6 Prozent (2009 – 35,1 Prozent) und der Importanteil bei 15,9 Prozent (14 Prozent). Die EU-27 Staaten zogen in den ersten drei Monaten des Jahres 24,4 Prozent (2009 – 33,6 Prozent) der Dienstleistungsexporte und 52,8 Prozent (61,7 Prozent) der Dienstleistungsimporte der Ukraine auf sich.

Quelle: UkrStat

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 408

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Ja!
26% / 14 Teilnehmer
Nein!
59% / 32 Teilnehmer
Weiß nicht ...
15% / 8 Teilnehmer
Stimmen insgesamt: 54
Abstimmen
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw0 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk2 °C  Riwne2 °C  
Chmelnyzkyj2 °C  Winnyzja2 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy2 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  
Poltawa1 °C  Sumy0 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson0 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk1 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol4 °C  
Sewastopol10 °C  Jalta4 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Im übrigen bin ich froh daß ich in einer Zeit leben darf in der die vergiftete Saat eines retlaw-walter "Mielke" nicht mehr aufgehen wird.“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“