FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Das Gesundheitsministerium erläuterte, wie die COVID-Zertifikate erneuert werden

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Mitte Januar wird das endgültige Modell für die Erneuerung der COVID-19-Coronavirus-Zertifikate in der Dia-Anwendung vorgestellt. Dies sagte der leitende Sanitätsarzt der Ukraine, Igor Kuzin, in einem Interview mit Suspilniy, das am Vortag veröffentlicht wurde.

Ihm zufolge werden derzeit alle Verfahren technisch ausgearbeitet.

„Höchstwahrscheinlich wird es ab dem 15. Januar ein endgültiges Modell geben, wie die Zertifikate in Diye verlängert werden. Die technische Möglichkeit ist gegeben: Die Gültigkeit wird durch eine Neuausstellung des Zertifikats verlängert“, so Kuzin.

Er erklärte, dass eine zusätzliche Impfstoffdosis nicht zu einer Erneuerung der Bescheinigung führt. Laut Kuzin hat eine Person zwar drei Dosen erhalten, verfügt aber nach zwei Impfdosen über den gleichen Immunschutz wie ein normaler gesunder Mensch.

Die Auffrischungsimpfung hingegen trägt zur Wiederherstellung des schützenden Antikörpertiters bei und bietet einen wirksameren Schutz. Nach Erhalt dieser Impfdosis wird die Bescheinigung um 270 Tage verlängert.

Die Verabreichung an Bürger über 60 Jahre, Beschäftigte im Gesundheitswesen und in Heimen wird nun sechs Monate nach Abschluss des Grundimpfkurses empfohlen. Die empfohlenen mNRC-Impfstoffe sind Pfizer oder Moderna…

Übersetzer:    — Wörter: 211

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Mit einer russischen Kapitulation!
25% / 300 Teilnehmer
Mit irgendeinem Kompromissfrieden
23% / 278 Teilnehmer
Mit einer ukrainischen Kapitulation!
22% / 269 Teilnehmer
Es wird ein jahrelanger Dauerkrieg
25% / 305 Teilnehmer
Weiß nicht ...
4% / 53 Teilnehmer
Stimmen insgesamt: 1205
Abstimmen
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)3 °C  Iwano-Frankiwsk2 °C  
Rachiw1 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)6 °C  
Luzk2 °C  Riwne2 °C  
Chmelnyzkyj1 °C  Winnyzja1 °C  
Schytomyr0 °C  Tschernihiw (Tschernigow)0 °C  
Tscherkassy3 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)3 °C  
Poltawa5 °C  Sumy4 °C  
Odessa4 °C  Mykolajiw (Nikolajew)4 °C  
Cherson6 °C  Charkiw (Charkow)4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)7 °C  Saporischschja (Saporoschje)8 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)7 °C  Donezk6 °C  
Luhansk (Lugansk)4 °C  Simferopol7 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta10 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Wenn du mich fragst, ist es eh mehr als überfällig, dass die Ukraine auf russischem Territorium militärisch aktiv wird. Und wenn man auch nur kleinere Sabotagetrupps ins Hinterland schickt, um den Nachschub...“

„Vielleicht wäre es besser über russisches Territorium zu gehen, da die Gebiete aktuell zu russischem Gebiet erklärt sind, spielt es auch keine Rolle mehr, direkt den Weg über Russland zu nehmen, und...“