google+FacebookVKontakteTwitterMail

Hrywnja wieder im freien Fall

Gestern hat der Dollar am Interbankenmarkt die Marke von 9 Hrywnja/$ überwunden, sich damit innerhalb eines halben Jahres auf mehr als das Doppelte verteuernd. Experten verstehen die Gründe für dieses zielstrebige Wachstum des Dollarkurses nicht, diesen spekulativ nennend. Sie gehen davon aus, dass sich bis zum neuen Jahr die Hrywnja bis auf 12 Hrywnja/$ verbilligen kann, wonach eine Aufwertung einsetzen wird. Dabei wird die Hälfte der Kreditschuldner unfähig sein 58 Mrd.$ an Devisenkrediten zu bedienen, da sie sich entwertende Hrywnjaeinkünfte besitzen. Ohne angemessene Maßnahmen der Regierung Anfang 2009, könnte die Wirtschaft ein Finanzkollaps und die Zahlungsunfähigkeit bei Unternehmensschulden erwarten.

Das Internetsystem UkrDealing.com informierte, dass der Handel mit US-Dollar am Interbankenmarkt gestern bei Notierungen von 8,04/8,30 Hrywnja/$ eröffnete, sich innerhalb des Tages auf 8,944/9,3465 Hrywnja/$ erhöhend. Die höchsten Verkaufsnotierungen zeigten Banken mit einem Kurs von 9,5 Hrywnja/$. Auf diese Weise entwertete sich die Landeswährung, nach der Sommeraufwertung auf 4,5 Hrywnja/$, um mehr als das Doppelte und gestern wurde der höchste Kurssprung gemessen – mehr als 10%. In Wechselstellen Kiews wurde der Dollar bereits zu 9,8 Hrywnja/$ verkauft.

Eine solche scharfe Verteuerung der Valuta wurde zum Schock für die Mehrheit der Marktteilnehmer. “Wir verstehen überhaupt nicht, was vor sich geht”, verkündete betrübt ein Kassenwart einer der großen internationalen Banken. “Der einzige Grund für diese Situation könnte die Spekulation einiger Banken sein, die bei einem geringen Handelsvolumen die Notierungen nach oben ziehen. Am Vortag verkaufte die Zentralbank Dollar und kam den Anträgen aller Kunden, die kaufen wollten, nach (zum Kurs von 7,66 Hrywnja/$). Jetzt möchten sie die beim Regulierer gekauften Valuta zu einem höheren Kurs verkaufen”. Im November hatte Präsident Wiktor Juschtschenko die Zentralbank der Absprache mit den Banken beschuldigt, die, eine Refinanzierung vom Regulierer erhaltend, Devisen aus den Reserven kaufend, den Kurs angehebend, diese teurer verkauften. Dabei betonen Banker, dass solange die Nachfrage nicht von der Bevölkerung erzeugt wird, die, im Gegenteil, begann Devisen an der Schwelle zu den Neujahrsfeierlichkeiten zu verkaufen. Außerdem reden Banker über die Wiederkehr der Profession der “Tschelnikij (ungefähr Schiffer)”, die Dollar im Ausland kaufen und diese in die Ukraine bringen.

Analysten sind ebenfalls von der Spekulation der Banken überzeugt. “Es gibt keine ökonomischen Voraussetzungen für ein Kurswachstum über 7,5-8 Hrywnja/$”, betont der Direktor der Abteilung für Aktivaverwaltung des Investmentunternehmens Astrum Investment Management, Andrej Smolin. “Aber wir gehen davon aus, dass der Kurs bis Ende Dezember 12 Hrywnja/$ übersteigt”. Experten denken, dass die NBU (Nationalbank der Ukraine) die Tendenz umkehrt, sobald der Markt die Spitze erreicht, obgleich sie nicht wissen, wann er erreicht wird.

Der Meinung des Leiters des Hauptdienstes für sozioökonomische Entwicklungen beim Präsidialamt, Roman Shukowskij, nach, droht mit den Versuchen der Spekulanten am Anstieg des Dollarkurses zu verdienen der Ausfall von 60% der Kredite in Devisen. Den Angaben der NBU nach, hatten zum 1. Dezember ukrainische Schuldner 58,08 Mrd. an Devisenkrediten, von denen 31,92 Mrd. Unternehmen und 26,17 Mrd. die Bevölkerung inne hielten. Auf diese Weise könnte ein großer Teil der Bevölkerung und der Unternehmen unfähig sein bei der Verdoppelung der Schulden zu zahlen. “Für unsere Branche ist der Kurs von 7-8 Hrywnja/$ kritisch”, betont der Präsident des Unternehmens “Eko” (verwaltet das Supermarktkette “Eko-Market”) Swjatoslaw Netschitajlo. “Es ist verständlich, dass dies Unternehmen betrifft, die Kredite in Devisen haben und die den Kredit in diesem und dem nächsten Jahr zurückzahlen müssen”. “Unter den aktuellen Bedingungen und bei einer Bankenpolitik, wie derzeit, erwartet uns bald eine Bankrottwelle zuerst von Unternehmen und danach von den Banken selbst”, ist sich der Ehrenpräsident der AIS Korporation, der Parlamentsabgeordnete Dmitrij Swjatasch (Partei der Regionen), sicher. Die Banker selbst weigern sich zuzugeben, dass sie bis vor kurzem die Bevölkerung davon überzeugt haben, billige Kredite in Devisen aufzunehmen. “Wir haben den Bankern vorgeschlagen die Währungsrisiken mit der NBU und dem Finanzministerium zu teilen, doch sie gehen nicht davon aus, dass sie dies tun müssen, da die Bevölkerung bewusst das Risiko eingegangen ist, als sie Kredite aufnahm”, sagte Roman Shukowskij.

Das Mitglied des Zentralbankrates, der Direktor des Institutes für Wirtschaft und Prognostizierung, Walerij Gejez hatte bereits vor zwei Jahren angemerkt, dass diese Politik der Banken die Ukraine mit einem finanziellen Kollaps droht. “Das, wovor ich gewarnt habe, hat sich in der schlechtesten Variante eingestellt, da unsere Wirtschaft keine Airbags hatte”, klagt der Ökonom. “Ich wusste nur nicht, was zum Auslöser wird. Zu diesem wurde die Weltkrise, die uns die finanzökonomische Krise und danach die soziale brachte”. “Massenbankrotte kann man bereits im Januar oder Anfang Februar erwarten”, denkt Dmitrij Swjatasch. “Aber ich werde froh sein über den Bankrott des ukrainischen Bankensystems. Im Austausch werden andere Banken herkommen, mit, so hoffe ich, menschlicheren Arbeitsmethoden”.

Ruslan Tschornyj, Panas Sbirnyj

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 796

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sollten die Feiertage 8. März, 1. und 9. Mai als Relikte der Sowjetzeit abgeschafft werden?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)3 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk6 °C  
Rachiw3 °C  Ternopil3 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)6 °C  Luzk3 °C  
Riwne3 °C  Chmelnyzkyj1 °C  
Winnyzja-1 °C  Schytomyr2 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  Tscherkassy2 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  Poltawa1 °C  
Sumy-1 °C  Odessa4 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  Cherson2 °C  
Charkiw (Charkow)1 °C  Saporischschja (Saporoschje)1 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk4 °C  
Luhansk (Lugansk)1 °C  Simferopol-1 °C  
Sewastopol6 °C  Jalta6 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Sie nicht! Aber die quellen die sich als fake herausstellten.»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Wüsste jetzt nicht das die f35 ein stealth fighter ist, hat er innenliegende waffenschächte?? Wenn nein ist ers definitiv...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Stealth figther != stealthy fighter»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Nein ist es nicht. Wenn sie nicht verstehen das das wasser nur an der quelle kontrolliert wird, und dann über 70jahre alte...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Meine uhr kommt auch aus der schweiz. Heißt das jetzt jeder blog die wahrheit sagt und viele super Fakten hat? Wow nur rang...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Gewissen heißt vaterlandsverrat. Ich frag mal ali meinen Autohändler , der nicht miliardär ist durch auto export und import.......»

«Zu was wollen sie quellen bitte sagen sie es mir! Russland hat ne Wirtschaft die die besten Technologien hat in sachen militär,...»

KOLLEGGA mit 105 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 45 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren