FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Herr Erfolg

0 Kommentare
Wolodmyr Selenskyj und Theodor Roosevelt

„Roosevelt war ein neues Gesicht, das genau im richtigen Moment auftauchte und dabei ein lächelndes Gesicht. Daher erhielt er allgemeine Anerkennung, als der Wiederaufstieg, der in die Zeit des letzten halben Jahres von Hoover fiel, im Frühling zum sogenannten ‚Roosevelt-Boom‘ wurde. Für den Historiker ist es unangenehm zuzugeben, doch der Erfolg ist ein äußerst wichtiger Faktor.“

So beschrieb der britische Autor Paul Johnson den Frühling 1933, als die Wirtschaft der USA sich nach der Großen Depression erholte, und ins Weiße Haus ein neuer charismatischer Führer gelangte.

Und obgleich Poroschenko und Selenskij [Selenskyj] weder Hoover noch Roosevelt sind, lassen sich dennoch einige Parallelen zur heutigen Ukraine beobachten.

Die Realien des derzeitigen Sommers kann man durchaus als „Selenskij-Boom“ kennzeichnen.

Mit der Ankunft von Se[lenskij] wertete die Landeswährung rekordhaft auf – gleichsam als Verhöhnung der Anhänger von Pjotr Alexejewitsch [Petro Olexijowytsch Poroschenko], die für das Land einen Dollarkurs von 1:100 an die Wand malten.

Die Durchschnittsbürger genießen billiger werdende Reisen und Flugtickets.

Investoren kaufen ukrainische Staatsanleihen, wortwörtlich wie warme Semmeln.

Das einheimische Erz verteuerte sich im Vergleich zum vorigen Jahr fast um das Zweifache. Das einheimische Getreide ist ebenso hoch im Preis.

Das im Ausland gekaufte Erdgas verbilligte sich hingegen.

All das schreibt sich ausgezeichnet in das Bild beginnender Veränderungen, das ganze Volk erfassenden Optimismus und den Abschied von der Epoche der Armut ein.

Die Ironie besteht darin, dass der lächelnde Präsident Selenskij zu all dem Aufgezählten fast in keinerlei Beziehung steht.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Der neue Garant hat einfach nur Glück seinen Posten bei einer günstigen außenwirtschaftlichen Konjunktur anzutreten.

Ja, er könnte die Konjunktur zunichte machen, wenn er sich auf Erörterungen hinsichtlich einer Abwendung vom IWF und des Staatsbankrotts einlassen würde. Ja, stattdessen sagt er den westlichen Partnern richtige und vielversprechende Dinge.

Doch damit enden die persönlichen Verdienste Wladimir Alexandrowitschs [Wolodymyr Olexandrowytsch Selenskyj] und er beginnt gewöhnliches Glück haben. Eben jener Erfolg, dessen Wichtigkeit für den Historiker so unangenehm zuzugeben ist. Und nicht nur für den Historiker.

Jemand glaubt an den Präsidenten Se, andere verachten ihn bis ins Innerste ihrer Seele. Doch sowohl für die einen als auch die anderen ist es bequem zu denken, dass der Erfolg oder Misserfolg der neuen Regierung ausschließlich von ihren Entscheidungen und Handlungen abhängen wird.

Von den Personalentscheidungen. Von den durchgeführten Reformen. Von den Antikorruptionsmaßnahmen. Von den diplomatischen Anstrengungen. Von der Informationspolitik.

Doch derweil sind die Umstände, die nicht von Selenskij und seinem Team abhängen, in der Lage eine nicht geringere und sogar die größere Rolle zu spielen.

Beispielsweise eine neue globale Rezession, wenn eine solche dennoch folgt und mit der Präsidentschaftszeit von Se zusammenfällt, wird praktisch mit ziemlicher Sicherheit die neue ukrainische Regierung vernichten. Schneller vernichten, als irgendwelche politischen Fehlgriffe und Fehltritte.

Einen vergleichbaren Präzedenzfall gibt es in der nationalen Geschichte bereits.

Der Sommer 2008. Die charismatische Populistin Juli Timoschenko lässt ihren farblosen Gegenspielern keine Chance.

Es scheint, dass nichts in der Ukraine in der Lage ist sie auf dem Weg zur zukünftigen Präsidentschaft aufzuhalten. Doch nach nur ein paar Monaten stoppen Julia Wladimirowna [Timoschenko] amerikanische Hypothekenkredite, Derivate und der Bankrott von Lehman Brothers.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Herr Erfolg wendet sich unerwartet und unverhofft von Frau Timoschenko ab.

Die Weltfinanzkrise, die im Herbst 2008 ausbricht, bestimmt die Niederlage von Lady Ju vorher und bringt dem oppositionellen Janukowitsch den Sieg. Ein globaler Faktor, der von keinem der Ukrainer abhängt, erwies sich als entscheidend.

Ein „Schwarzer Schwan“ von der anderen Seite des Planeten warf das ganze innere ukrainische Spiel über den Haufen und um so bezeichnender war unsere Reaktion auf dessen Erscheinung.

Zuerst erfolgte eine Diskussion darüber, wie die ukrainische Führung die Popularität vor dem Hintergrund des Wirtschaftseinbruchs bewahren kann.

Es wurden die naivsten Analogien zur Großen Depression und der Politik von Franklin Roosevelt angeführt.

Dabei interessierten niemanden die realen historischen Umstände. Roosevelt trat sein Amt an, als der Tiefpunkt der Krise durchschritten war und der wirtschaftliche Wiederaufstieg bereits begann. Dafür gab die stürmische Tätigkeit Herbert Hoovers auf der Spitze der Krise keine Ergebnisse und rettete die Reputation des Republikaner-Präsidenten nicht.

Viele einheimische Intellektuelle wollten dem Offensichtlichen nicht zustimmen: Frau Timoschenko hatte einfach das Pech auf dem Ministerpräsidentenposten zum ungünstigen Zeitpunkt zu sitzen – genauso wie Mister Hoover Pech hatte am Vorabend des Börsenkrachs in das Weiße Haus zu gelangen.

Später wurde der Mythos der heimtückischen „Gegen-Alle-Stimmer“ geboren, die angeblich Julia Wladimirowna den Sieg stahlen und Janukowitsch an die Macht brachten.

Obgleich die Analyse der Wählergeografie es nicht erlaubte zu meinen, dass die Abstimmung gegen alle ernsthaft Wiktor Fjodorowitsch Janukowitsch half und die Positionen von Julia Wladimirowna Timoschenko untergrub.

Gegen-Alle-Stimmer gab es wenige in der Bastion Janukowitschs im Donbass und in der Bastion Timoschenkos in den ländlichen Kreisen Galiziens.

Doch spürbare Prozentzahlen von Stimmen gegen alle zeigten alle Städte außerhalb der Wählerbastionen – sowohl das traditionell eher „orange“ Kiew, als auch die eher „weiß-blauen“ Sewastopol und Odessa.

Die „Gegenalle“ entschieden das Schicksal das Präsidentschaftswettrennens nicht: Ihre Rolle war nicht vergleichbar mit der Rolle der globalen Finanzkrise.

Doch dafür waren sie Teilnehmer unseres Wahlprozesses, befanden sich nebenan und sahen wie ausgezeichnete Sündenböcke aus.

Die damaligen Ereignisse demonstrierten anschaulich: Wir wollen sehr in einer gerechten Welt leben. In einer Welt, in der alles nur von ukrainischen Entscheidungen und Handlungen abhängt.

In der jeder seinen Verdiensten entsprechend erhält. In der man immer mit dem Finger auf die Schuldigen zeigen kann. In der banales Glück- oder Unglückhaben kein bedeutender Faktor ist.

Wir wollen sehr in einer gerechten Welt leben, doch davon wird die reale Welt nicht gerechter.

Das neue Regierungsteam könnte sich als stümperhaft, unsauber und inkonsequent erweisen.

Doch dabei erfolgreich auf günstigen Umständen parasitieren und diese sich selbst als Erfolg anheften: „Der Winter ist vorbei, der Sommer hat begonnen – Selenskyj ein Lob dafür!“

Die neue Regierungsmannschaft könnte sich als fähig und zielstrebig erweisen. Doch in irgendeinem Moment mit einem unbarmherzigen „Schwarzen Schwan“ konfrontiert werden, das unvermeidliche Fiasko erleiden und von der Bühne abtreten – unter dem Gejohle der aufgebrachten Normalbürger und der schadenfreudigen Intellektuellen.

Historikern und Zeitgenossen fällt es schwer das zuzugeben, doch der Erfolg ist ein äußerst wichtiger Faktor. Und in den nächsten Jahren muss die Ukraine nicht nur die fachlichen Qualitäten Wladimir Selenskij bewerten, sondern auch den Grad des Glückhabens.

25. August 2019 // Michail Dubinjanskij

Quelle: Ukrainskaja Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1031

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Mit einer russischen Kapitulation!
22% / 184 Teilnehmer
Mit irgendeinem Kompromissfrieden
24% / 207 Teilnehmer
Mit einer ukrainischen Kapitulation!
25% / 215 Teilnehmer
Es wird ein jahrelanger Dauerkrieg
25% / 212 Teilnehmer
Weiß nicht ...
4% / 33 Teilnehmer
Stimmen insgesamt: 851
Abstimmen
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)11 °C  Ushhorod10 °C  
Lwiw (Lemberg)10 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw12 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil10 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)14 °C  
Luzk11 °C  Riwne10 °C  
Chmelnyzkyj11 °C  Winnyzja12 °C  
Schytomyr10 °C  Tschernihiw (Tschernigow)7 °C  
Tscherkassy10 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)10 °C  
Poltawa9 °C  Sumy9 °C  
Odessa17 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson15 °C  Charkiw (Charkow)10 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)12 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)11 °C  Donezk13 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol10 °C  
Sewastopol14 °C  Jalta14 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo zusammen, laut russischen Medien besteht das Ukrainische Heer fast nur aus Söldnern, was natürlich Humbug ist. Ich werde leider immerwieder in Diskussionen mit russischen Verwandten reingezogen....“

„Verehrte Forumsleser, unser kleines Projekt " UAid Direct " bringt mehrmals wöchentlich Hilfstransporte in verschiedene Gegenden der Ukraine. UAid arbitet mit Partnern aus ganz Europa zusammen. Wir liefern...“

„Genau wegen dem ganzen Chaos in Deutschland, haben meine Frau und ich in der Ukraine geheiratet. Das ging ganz einfach und war innerhalb 2 Wochen erledigt. Ich habe meine Geburtsurkunde, meine Scheidigungsdokumente...“

„Also ich werde auf jeden Fall erstmal abwarten was das Oberlandesgericht sagt. Sollten die das ablehnen, komme ich auf jeden Fall noch mal telefonisch auf Herrn Ahrens zu.“

„Dito hat mit dem Beitrag immer noch nichts zu tun! Verstehe schon, hast voll den Überblick, wer in der Schweiz wohnt und arbeitet weiß Bescheid, ich denke ich habe ausreichend Erfahrung mit, um, die...“

„Ein Artikel in einem Zeitungsblatt sind doch keine Fakten und auch nicht die Ansicht der Masse der Schweizer, schauen Sie mal hin wie viele bei dieser Umfrage teilgenommen haben. Zumal es schon gar kein...“

„Vereinfacht wird mit Eidgenosse ein Schweizer bezeichnet, der weder durch seinen Namen noch durch sein Aussehen oder sonst ein Merkmal den Verdacht erregt, eine auch nur teilweise ausländische Herkunft...“

„Ich habe gegoogelt, konnte nichts finden das besagt das es einen Unterschied zwischen Eidgenossen & Schweizern gibt. In der Schweiz weiß eigentlich jeder das die Schweiz eine Eidgenossenschaft ist...“

„Hallo fst, nichts für ungut, Erfahrung ist vorhanden, mit Eidgenossen und Schweizern. Jeder seine Erfahrungen, wie gesagt, es kommt auf die Menschen an. Wenn Du vom Gesetzentwurf noch nichts gehört hast,...“

„Hi Ahrens, Aber die ukrainische Heirat muss doch sicher in Deutschland erst anerkannt werden bis man dann den Nachnamen unseres Kindes auch hier in Deutschland anpassen können oder ? Und von welchen Kosten...“

„Das Kind muss natürlich bei der Heirat nicht dabei sein. Dritte sind dabei nicht erforderlich. Auch keine Trauzeugen. Wo geheiratet wurde, hat auf die Namensführung des Kindes erstmal keinen direkten...“

„Hi Ahrens, Ja, dass habe ich auch von meinen Verwandten gehört, Angst habe ich dabei auch keine ! Nur Verantwortung da ich Vater bin. Noch warten wir ja auch das OLG, bis dahin kann sich in der Ukraine...“

„Natürlich ist man zunächst etwas abgeschreckt, in ein Land im Ausnahmezustand zu reisen. Das muss jeder selbst für sich entscheiden und es ist natürlich nachvollziehbar, wenn man davor Angst hat. Also...“

„Hi Bernd UA, Ich arbeite jetzt seit 5 Jahren in der Schweiz, habe dort meinen Zweitwohnsitz, eine derartige Gesetzesvorlage ist mir absolut nicht bekannt. Ich werde dort auch nicht als Mensch zweiter Klasse...“

„Hi Ahrens, ich fahre nur Ungern in ein Land in dem Krieg ist und jede Ecke des Landes mit strategischen Raketenschlägen bombardiert wird. Das ist für mich nur die letzte Option und dann auch nur wenn...“

„Tja, das ist natürlich eine Horrorgeschichte. Zur Eheschließung mit Ukrainern in Deutschland ist immer die Befreiung des OLGs von der Beibringung eines Ehefähigkeitszeugnisses erforderlich. Die Ukraine...“

„Es gibt Schweizer und es gibt Eidgenossen..., die unterscheiden schon und die Eidgenossen sind die "Überschweizer", also aus der Ecke darf man Sprüche erwarten. Insgesamt gab es in der Schweiz schon...“

„Auch nicht mit dem Austrittsstempel vom Militär im Pass? Ich kann kein ukrainisch oder russisch, deshalb verstehe ich den Text leider nicht... Danke schon mal vorab für Antworten.“

„Vor allen sie müßte ja erst nach RuZZland, dann in die EU und dann nach Kiev. Für die Strecke wäre wohl per Taxi 400 Euro ein Schnäppchen“

„Und dann beantworte Dir die Frage, würdest Du mir 400 Euro schicken wenn ich Dir dafür meine Passkopie schicke? Schon in D hättest Du Schwierigkeiten mich zu finden und falls ja, würde ich sagen es...“

„Und die Schweiz ist Ausländerfreundlich? Da reden meine ex Nachbarn die schon paar Jahre dorthin ausgewandert sind ganz anders. Sie waren dieses Jahr zum Dorffest wieder hier. Er hatte damals auch lange...“

„Und die Schweiz ist Ausländerfreundlich? Da reden meine ex Nachbarn die schon paar Jahre dorthin ausgewandert sind ganz anders. Sie waren dieses Jahr zum Dorffest wieder hier. Er hatte damals auch lange...“

„Bilder vom Pass, 99,9% Fake! Was willst Du mit Ihrem Pass? Was soll da bewiesen werden? Ist der Pass noch gültig oder schon abgelaufen?“

„Es ist ein NEPP! Es fahren auch Züge und manch 29 jährige Frau ist jetzt in D ohne 400 Euro bezahlt zu haben. Videogespräche sind ja schön und gut, aber die Dame sollte ja zu erkennen sein oder nicht?...“

„Macht es nicht so kompliziert..., falls es mit D scheitert..., dann ab in die Ukraine Grenznah in der Westukraine, am Besten über Ungarn oder die Slowakei in die West West West Ukraine einreisen, da bietet...“

„Naja, Sie hat ja schon das Visa für Familiennachzug und hat den Deutschkurs für Ausländer abgeschlossen. Arbeit hat Sie auch.“

„Das ist kein Problem, aber dann läuft alles unter Familiennachzug, denn ein Aufenthaltstitel gibt es nur nach einem Deutsch Test“

„Guten Abend, Wir brauchen hier Rat. Und zwar: Mein Mann und ich sind verheiratet und leben in Deutschland. Ich bin Deutsche, er ist Ukrainer mit gültigem Aufenthaltstitel für Deutschland und Stempel...“

„Hi, Danke für die Antwort. Sollte das Gericht das hier ablehnen, versuchen wir es vielleicht mal in einem anderen Land. Die Frage ist, kann meine Verlobte einfach so in z.b Dänemark heiraten ? Schließlich...“

„Von wo aus will sie auf welchem Weg fahren? Und was will sie dann in Kiev? Also grundsätzlich stinkt das sozusagen...“

„Hallo, mein Mann ist Ukrainer, ich bin Deutsche. Er war zum Zeitpunkt unserer Heirat schon mit Aufenthaltstitel. Wir haben 2019 geheiratet. Es war ein Full-Time-Job die Hochzeit zu planen und das was du...“

„Bei mir heißt sie Polina, 29j., auch über Tinder, Kosmetikerin und fragt nach 400 Euro für das Taxi nach Kiew. Hat auch ein Bild vom Pass geschickt und wir haben abgebrochen nen Videoanruf gemacht worauf...“

„Hallo Leute, kurz zu uns. Meine Verlobte ist Ukrainerin, ich bin Deutscher, wir sind 26 und 29 Jahre alt, unser Sohn ist jetzt 3 Jahre alt und hier in Deutschland geboren, er ist deutscher Staatsbürger....“

„Schön und gut! Aber heute wurden die Gesetze zur Mobilmachung in Russland gemacht und Lukaschenko hat Mobil gemacht, nach einer bereits erfolgten im Vorfeld! Die Überlegenheit wird mehr als 5:1 sein,...“

„Hast Du Dir schon das politische Onlineportal angeschaut? ... Ansonsten mal ... kontaktieren, falls Deutsch nicht verfügbar, dann mit Googleübersetzer übersetzen und ab damit Gr. Bernd“

„Hallo zusammen. Ich habe vor längerer Zeit auch oft solche Geschichten von den Damen gehört. " ja ich brauche Geld um von Kharkiv oder Kiew , zu kommen. " Oder die Polizisten oder Soldaten werden einen...“

„Hallo, Ich bin neu in diesem Forum und hoffe hier Unterstützung auf meine Fragen zur Einreise in die Ukraine zu bekommen. Ich fahre schon einige Jahre mit dem PKW, Hilfsgüter/Humanitäre Hilfe in verschiedene...“

„Hallo, Ich bin neu in diesem Forum und hoffe hier Unterstützung auf meine Fragen zur Einreise in die Ukraine zu bekommen. Ich fahre schon einige Jahre mit dem PKW, Hilfsgüter/Humanitäre Hilfe in verschiedene...“

„Von Seiten der Ukraine gab es so eine Anforderung noch nie, wohl aber von Seiten der EU (ungeachtet der Visafreiheit) ... ... und auch der Nachweis über ausreichende Mittel wurde nur Stichprobenartig...“

„Man muss Putin Stärke zeigen und nicht Schwäche! Großbritannien und die USA sind weit weg und wenn die Ukraine fällt, dann sind wir auch schnell weg! Ich werde manchmal den Gedanken nicht los, dass...“

„…stattdessen gibts 40 ringtauspanzer…über diese zahl wird gerade viel berichtet…ich würde dazu ned soviel schreiben, außer es sind bewusste nebeligeren um die russen zu verwirren…40 is ned so...“