FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Medwedjew wurde mit einer kleinen Kundgebung begrüßt

0 Kommentare

Vor dem Besuch des Präsidenten der Russischen Föderation, Dmitrij Medwedjew, in Kiew gelang es oppositionellen Politikern nur eine Versammlung durchzuführen; auf dem Sophienplatz versammelten sich gestern Vertreter der Allukrainischen Organisation “Swoboda/Freiheit” (äußerste politische Rechte der Ukraine). Vorher hatten die Oppositionellen mit Massenaktionen am Tag des Eintreffens des russischen Staatsoberhaupts gedroht (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 26. April). “Wir sehen keine Notwendigkeit darin die Gesellschaft aufzuhetzen. Einfach so die Leute zu einer Demonstration aufrufen würde ich nicht wollen. Notwendig ist es, ihnen die Augen für die heimlichen ukrainisch-russischen Vereinbarungen zu öffnen. Dafür werden wir eine Stellungnahme der Regierung in der Werchowna Rada organisieren”, erklärte dem “Kommersant-Ukraine“ der Vertreter des Nationalen Komitees zum Schutz der Ukraine, Jurij Karmasin.

Zum Anfang der Versammlung, um 12:00 Uhr, versammelten sich auf dem Sophienplatz etwa 300 Personen. Sie entfalteten Transparente mit Aufschriften wie “Hinfort mit der Okkupationsverwaltung!” und “Medwedjew, ab nach Hause!”. Bemerkenswert ist, dass die Rechtspflegeorgane für eine kleine Veranstaltung außerordentliche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen: auf den anliegenden Straßen standen überall Milizbusse und der Platz selbst war von Angehörigen der Spezialeinheit “Berkut” umstellt. Milizionäre und Geheimdienstvertreter (SBU) in zivil hielten Teilnehmer der Aktion vor dem Zutritt auf den Platz an und überprüften ihre Dokumente.

“Wir möchten klar zeigen, dass es eine Kraft gibt, die gegen die Lakaienpolitik Janukowitschs vorgeht!”, erklärte der Stellvertreter des Leiters der Kiewer Stadtorganisation von “Swoboda”, Andrej Iljenko. “Moskowiter, fletsch deine Zähne nicht gegenüber der Ukraine/Moskal, na Ukrainu suby ne skal!”, skandierten die Teilnehmer der Versammlung. “Das, was heute vorsichgeht ist unerhört. Mit dieser Geschwindigkeit werden wir bald zu Illegalen auf unserem Boden und für Ukrainer werden Reservate eingerichtet!”, entrüstete sich der Führer der “Studentischen Freiheit”, Ruslan Andrijko. “Ukrainer! Heute seid ihr einig – Verteidiger des Vaterlandes. Geht auf die Plätze, Straßen, zu den Versammlungen. Wir müssen Janukowitsch und Medwedjew zeigen, dass dies unser Land ist!”, verkündete der Leiter der Organisation “Ljustrazija”, Oleg Osuchowskij. “Ruhm der Nation! Tod den Feinden!”, schrien die Versammlungsteilnehmer als Antwort.

Die Aktion dauerte etwa eine Stunde. Diese beendend, rief Andrej Iljenko die auf dem Platz anwesenden Studenten dazu auf in die Schewtschenkouniversität in ukrainischer Nationaltracht (Wyschywanka) zu gehen, wo Dmitrij Medwedjew heute eine Vorlesung halten will, und “ihm eine Reihe unangenehmer Fragen zu stellen”.

Artjom Skoropadskyj

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 408

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Haben Präsident Wolodymyr Selenskyj und die ukrainische Regierung nach dem Abschuss der ukrainischen Boeing 737 bei Teheran korrekt gehandelt?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)1 °C  Ushhorod-5 °C  
Lwiw (Lemberg)0 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw-1 °C  Jassinja-3 °C  
Ternopil2 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)2 °C  
Luzk1 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja0 °C  
Schytomyr0 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)0 °C  
Poltawa1 °C  Sumy0 °C  
Odessa1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  
Cherson2 °C  Charkiw (Charkow)1 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)1 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)1 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol2 °C  
Sewastopol6 °C  Jalta0 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hi Jojo, Ich kann dich verstehen. Mir ging es ähnlich. Ich habe mich damals durch die Hirachien gekämpft vom Sachbearbeiter, über Teamleiter zum Fachbereichsleiter. Erst als ich offiziell schriftlich...“

„Das mit den Ölgesichtern schreibt er im falschen Kontext. Ist wohl wieder irgend ein Quark von der AfD "Am Laufen gehalten wird das Schiff durch die Maschinenmenschen, die sogenannten Ölgesichter, die...“

„Dass bei gestiegenen Export-Preisen die Nachfrage zurückgeht, wird in der ukrainischen Ökonomie übersehen. Das mit der sinkenden Nachfrage ist richtig - eine uralte wolkswirtschaftliche Weisheit, auch...“

„Während des Zweiten Weltkrieges haben die deutschen Besatzer in der Ukraine über 12.000 Rom*nija ermordet. Doch im Gedächtnis von Deutschen wie Ukrainer*innen ist dieser Völkermord kaum verankert....“

„Das fiel mir nur auf, nachdem ich mir das kurze Interview anhörte. Schade, würde mir gerne den gesamten Film auch mal anschauen. Vielleicht wird er irgendwann einmal im TV gesendet.“

„Ladendiebstahl ist nichts Neues, kommt bei und in allen Nationen vor, auch bei Deutschen. Ein "Flaschenpfandsammler" oder regelmäßiger Tafelkunde sieht hier sicher eine lukrativere Chance zu etwas zu...“