FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Partei der Regionen erlitt bei Abstimmung im Parlament Niederlage - Julia Timoschenko weiterhin Premierministerin

0 Kommentare

Gestern gelang es Julia Timoschenko den Posten der Premierministerin und die Regierung zu retten. In der Werchowna Rada, wo gestern der Bericht des Kabinetts der Minister zur sozio-ökonomischen Situation im Lande und den Maßnahmen der Regierungsorgane zur Überwindung der Krise angehört wurde, fand sich keine Stimmenmehrheit für ein Misstrauensvotum gegenüber der Regierung – die entsprechende Entscheidung unterstützten nur 200 der Abgeordneten. Nach der gescheiterten Abstimmung erklärte Timoschenko, dass auf diese Weise das Parlament ihr das Vertrauen ausgesprochen habe.

Wie geplant, war die erste Frage, die gestern in der Werchowna Rada untersucht wurde, der Bericht der Regierung zur sozio-ökonomischen Situation im Lande (siehe gestrige Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“). Neben den Mitgliedern der Regierung, wurde Präsident Wiktor Juschtschenko zu der Sitzung eingeladen, doch tauchte er nicht im Parlament auf. Dafür befand sich Premierministerin Julia Timoschenko im Sitzungssaal im Verlaufe des gesamten Sitzungstages, war sie nur kurz abwesend. Ihr Auftritt vor den Parlamentsabgeordneten dauerte etwa 40 Minuten.

“Ich denke, dass sie verstehen, das es bei einem globalen Rückgang der Wirtschaften der Länder der Welt sich die Haushaltserfüllung jeden Monat als außerordentlich schwere Arbeit und außerordentlich schwere Aufgabe erweist. Doch haben wir in dieser Zeit das Budget mit 101% übertroffen”, erläuterte die Premierin den Abgeordneten.

Der Bericht von Timoschenko wurde periodisch von Ovationen der Abgeordneten der Fraktion von BJuT (Block Julia Timoschenko) unterbrochen.

“Heute verrichten Plünderung und Verbrechen ihr faules Werk auf der Not des Landes! Wenn unsere Weisheit, die Vernunft und die Hauptsache – die Liebe zum eigenen Land ausreichen, dann müssen wir alle Auseinandersetzungen einstellen und wie im bekannten Märchen “Mowgli”, während der Dürre einen Wasser-Waffenstillstand schließen. Niemand isst einen anderen, verehrte Freunde!”, versuchte die Regierungschefin zu überzeugen.

Nach dem Bericht Julia Timoschenkos begann die Fragezeit der Abgeordneten.
Der Vorsitzende der Werchowna Rada, Wladimir Litwin, schlug den Abgeordneten vor, sich einzutragen (in eine Liste). Als erster in der Liste erschien ein Vertreter von BJuT.

“Andrej Pawlowskij”, stellte ihn der Sprecher vor. Und sofort erschallten Pfiffe und missbilligende Rufe aus dem Sektor, wo die Plätze der Abgeordneten der Partei der Regionen (PR) sich befinden.

“Nehmen Sie das zurück! Einen Moment, aus welchem Grund?”, verstand Litwin diese Reaktion nicht. Es erwies sich, dass auf dem Bildschirm die Familiennamen der Abgeordneten erschienen, doch ein großer Teil von ihnen waren Mitglieder der Fraktion von BJuT und es waren nur wenige Vertreter der Partei der Regionen in der Liste der Fragesteller. Um die Opposition zufrieden zu stellen, stellte der Sprecher die Frage der Umschreibung der Abgeordneten, welche zu Wort kommen wollten, zur Abstimmung. Doch ohne die Unterstützung der Fraktion von BJuT reichten die Stimmen für die Annahme der Entscheidung nicht. Die “Regionalen” sprangen von ihren Plätzen auf und stürzten zur Tribüne vor. Dies wahrnehmend, schaffte es Timoschenko, die hinter der Tribüne stand, sich in die Regierungsloge zurückzuziehen. Und die Abgeordneten von BJuT warfen sich vor die Tribüne, um die Premierin zu verteidigen.

“Setzen sie sich hin! Ich bitte sowohl die Fraktion der PR, als auch die von BJuT darum, für die Umschreibung zu stimmen”, bat Litwin die Parlamentsabgeordneten. Es gelang ihm die Parlamentarier zu überreden, doch nach einer erneuten Abstimmung fiel das Recht als erster eine Frage stellen zu dürfen trotzdem an den Vertreter von BJuT.

Die Kommunikation der “Frage-Antwort” Form zwischen den Abgeordneten der Partei der Regionen und der Premierministerin fand in harter Form statt – die Opposition bestand darauf, dass das Kabinett seinen Pflichten nicht nachkommt und die auf sich genommenen Verpflichtungen nicht erfüllt; die Premierin erstattete Bericht und erinnerte daran, dass während der Zeit des Premiers Wiktor Janukowitsch die Situation im Land noch schlechter war. Manchmal ging es sogar bis zur direkten Klärung der Beziehung.

“Ich finde es sehr schade, dass sie heute selbst hier Rechenschaft ablegen und der Präsident nicht da ist”, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der PR, Sergej Ljowotschkin. “Wie bewerten Sie die aktuellen Aufschläge auf die ukrainischen Kreditausfallswaps und entsprechend die Perspektiven ihrer Kurse?”

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

“Erstens, Herr Ljowotschkin, möchte ich daran erinnern, dass falls Sie nach dem Präsidenten fragen, dann sind Sie, Herr Ljowotschkin und ebenfalls Jurij Bojko (Abgeordneter der Fraktion der PR) und Dmitrij Firtasch (Vorstandsvorsitzender von RosUkrEnergo) die Mannschaft des Präsidenten. Also bringen sie ihn ins Parlament!”, antwortete die Premierin. “Und zu den Swaps unterhalten wir uns in den Hinterzimmern, da erzähle ich ihnen alles, bis ins kleinste Detail erläutere ich es.”

Unmittelbar vor der Abstimmung wurde das Wort Vertretern zweier Oblasträte gegeben, der eine von ihnen war für die Partei der Regionen gewählt worden, der andere für BJuT.

“Es gibt die Gefahr, dass wir bereits bald nicht mehr rechtzeitig die Renten auszahlen können. Jede Woche wächst die Armee der Arbeitslosen. Zum ersten Oktober kamen auf eine freie Stelle beim Beschäftigungsdienst/Arbeitsamt, heute bereits 16!”, erregte sich der Vorsitzende des Lugansker Oblastrates, Walerij Golenko unter den Rufen der Abgeordneten von BJuT. Im Unterschied zu diesem versicherte der Vorsitzende des Oblastrates von Sumy, Wjatscheslaw Schaposchnik, dass alle Auszahlungen rechtzeitig erfolgen. Die Abgeordneten nahmen ihn noch kühler auf, als Golenko. In der Fraktion “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” (UUNS) war man nicht einverstanden damit, dass Schaposchnik auf russisch redete und die Vertreter der Partei der Regionen lachten einfach, den aufgeregten Auftritt des Leiters des Oblastrates anhörend.

“Wir haben keine Schulden gegenüber dem Rentenfonds. Alle Studenten haben ihre Renten (sic!) erhalten, ebenso die Lehrer und die Ärzte, die soziale Sphäre”, sagte Schaposchnik. Nach dem Auftritt der Vorsitzenden der Oblasträte, verkündete der Parlamentssprecher eine Pause, um “durchzusprechen, wie eine Entscheidung getroffen wird”.

Die Intrige um die Sammlung der Stimmen für den Rücktritt der Regierung wurde bis zum Schluss aufgespart. Während der Pause führten die Mitglieder der Fraktion der Kommunistischen Partei (KPU) eine Sitzung durch, auf der mit einer Stimme Mehrheit der Beschluss, das Misstrauenvotum gegenüber dem Kabinett zu unterstützen, bestätigt wurde. “Wenn die Fraktionsführer überzeugt wären, dass unsere Stimmen entscheiden sind und der Rücktritt zustande kommt, dann hätten wir nciht abgestimmt”, sagte dem “Kommersant-Ukraine“ einer der Abgeordneten der KPU. Als entgegengesetzt erwies sich die Position der Gruppe “Sa Ukrainu!/Für die Ukraine!” (Fraktion UUNS). “Wir würden für den Rücktritt des Kabinetts stimmen, wenn wir überzeugt davon wären, dass er zustande kommt. Doch so, welchen Sinn hat es?”, zuckte einer der Mitglieder der Gruppe mit den Achseln.

Nach der Pause teilte Wladimir Litwin mit, dass bei der Abstimmung nur Karten derjenigen Abgeordneten genutzt werden können, welche im Saal registriert sind. Am Ende stimmten für die Resolution der Erklärung des Misstrauens gegenüber der Regierung 203 Parlamentsabgeordnete. Doch die Stimmen dreier von ihnen – Iwan Pljuschtsch (UUNS), Jefim Swjagilskij (PR) und Igor Rybakow (BJuT) wurden nicht gezählt, da sie nicht im Saale waren. Die Fraktion der Partei der Regionen stimmte fast vollständig ab, bis auf Wassilij Grizak, Taras Tschornowil und Swjatoslaw Piskun. In der Fraktion der KPU unterstützten die Resolution 20 Abgeordnete: nicht abgestimmt hatten Wiktorija Demjantschuk, Jewgenij Marmasow, Alexander Tkatschenko, Swetlana Schmelewa, Jurij Gajdajew, Nikolaj Krawtschenko und der Chef der Fraktion Pjotr Simonenko. Der Block UUNS gab neun Stimmen – für den Rücktritt der Regierung stimmten Igor Kril, Oxana Bilosir, Wassilij Petjowka, Michail Poljantschitsch, Wiktor Topolow, Olesja Orobez, Pjotr Juschtschenko, Jurij But und Nikolaj Kultschinskij. Bleibt anzumerken, dass dies der zweite erfolglose Versuch der Partei der Regionen war das Kabinett zum Rücktritt zu zwingen. Die letzte Abstimmung fand am 11. Juli 2008 statt. Damals unterstützten den Rücktritt der Regierung 174 der Abgeordneten (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 14. Juli 2008).

“Ich kann konstatieren, dass anstelle einer Resolution des Misstrauens gegenüber der Regierung, für eine Resolution des Vertrauens gegenüber der Regierung gestimmt wurde”, erklärte nach der Abstimmung Julia Timoschenko erleichtert dem Journalisten. Doch bei der Partei der Regionen betonte man, dass der Kampf mit der Premierin damit nicht beendet ist.

Sergej Golownjow

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1320

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Ja!
49% / 35 Teilnehmer
Nein!
43% / 31 Teilnehmer
Weiß nicht ...
8% / 6 Teilnehmer
Stimmen insgesamt: 72
Abstimmen
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)13 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk11 °C  
Rachiw11 °C  Jassinja9 °C  
Ternopil12 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)15 °C  
Luzk9 °C  Riwne9 °C  
Chmelnyzkyj13 °C  Winnyzja14 °C  
Schytomyr13 °C  Tschernihiw (Tschernigow)11 °C  
Tscherkassy16 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)17 °C  
Poltawa14 °C  Sumy12 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  
Cherson19 °C  Charkiw (Charkow)19 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)17 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)16 °C  Donezk18 °C  
Luhansk (Lugansk)16 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Danke für die Erklärung mit der grünen Karte, das habe ich vollkommen falsch interpretiert.. da frage ich nochmal nach. mein Schwager wird auch nochmal bei einer seriöseren Agentur nachfragen.. die...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„Vor "Pandemie" schaffen Briefe von Hamburg nach Slowjansk in 9-16 Tagen. In "Pandemie" über Kiew dauert Briefzustellung 2-3 Wochen. Flug Frankfurt-Kiew war jeden Montag. Nach Juli 2021 Briefe fliegen...“

„Das kommt ja sicherlich über Luftpost. Und da kann man nur raten dass vll. die Flughafengebühren in Lviv günstiger sind.“

„Hallo allerseits! Ich sende wöchentlich Briefe (mit Sendungsverfolgung) aus Deutschland nach Slowjansk: "Ukraine Украiна, Донецька обл. 84122 Слов’янськ ..." Seit diese Sommer...“

„Du musst aufmerksam lesen was ich schreibe, die Versicherung schränkt die Fahrten ein, die grüne Karte ist nur die Internationale Karte zum Nachweis des Versicherungsschutzes. Was bedeutet das jetzt?...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„meine Erfahren früher waren auch das google meist die besseren Routen vorgeschlagen hat.. wir haben uns eben entschieden dieses mal zu fliegen und die Tour mit bisschen mehr Zeit zu Planen“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Hallo Robin, insoweit stelle doch mal präziser die Frage zu den angebotenen Routen, was wird vorgeschlagen und welche Varianten als Strecken werden empfohlen, dann kann man diskutieren und Dir aufgrund...“

„Hallo Frank, kenne die Strecke-/en nach Odessa nicht! Stellungnahme war nur zum Grenzübergang Dorohusk. Also bist Du definitiv der richtige Ansprechpartner wenn es um die Strecke geht.“

„Hallo, ich möchte mein Auto an meinen Schwager in der Ukraine weitergeben. Der Plan ist mit der Familie dahin fahren, Urlaub machen und mit dem Flugzeug zurück. die Empfehlung von dem Zollagenten war,...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil.“

„Wenn es um das Navi (neben meinem BMW Navi) geht, greife ich immer auf googel maps zurück. die anderen kenne ich allerdings nicht. Kenne Dorohusk, hat bisher immer gut funktioniert . aber generell ist...“

„Na da sprichst du ja immerhin Russisch wie ein Bekannter welcher aus Kirgisistan/Tadschikistan kam. SIM ist sinnvoll und nicht teuer. Für 10GB für ein Monat hat das 3,21€ jetzt gekostet. Karte selber...“

„Hallo, ich möchte mit meiner Frau (ukrainische Staatsbürgerin) für einen Urlaub nach Odessa fahren (von Dresden) ich habe die Route in verschiedenen Planern berechnet google, tomtom, here we go, mapy,...“

„Ich bin ein spätaussiedler aus Kasachstan. 1998 nach De ausgewandert. Danke Bernd. Ich schaue mir das Hotel mal an. Internet werde ich schon zwingend brauchen. Ich kaufe mir glaub ich eine Simkarte für...“

„Fahre BMW 640d mit serienmäßigen Fahrwerk, mit läuft es, die Straße von der Grenze bis Kiew ist tip top. In Kiew vorsichtiger fahren, da sind die Straßen schlechter, Bodenschwellen zur Verkehrsberuhigung...“

„Na da liegt das ja auf dem Weg. Kennzeichen Klauen liest man in den Warnungen beim AA. Aber noch keinen Bericht darüber gesehen. Ist halt wie überall - kann dir überall passieren. Und keine Wertsachen...“

„Ok, ja ich suche eh nach bekannten Hotels die es auch in anderen Städten wie Berlin gibt. Es würde mir einfach ein sicherers Gefühl geben. Mein 3er ist 10j alt und hat 300.000km drauf. Für den interessiert...“

„Ich fahre immer mit dem Auto, bewachten Parkplatz braucht man nicht außer du hast eine Luxuskarre. Gibt es auch nur bei den besseren Hotels oder suchst dir einen entsprechenden Parkplatz. Wegen so einem...“

„Scheinst dich ja gut auszukenne da :D Evtl kannst du mir noch ein paar Fragen beantworten? Wird man beim Taxifahren abgezockt oder gibt es so ein Sytsem wie mit yandex in RU mit festpreis? Kann man überall...“

„An der Schlange wo du dich nicht anstellen sollst stehen meist Kleintransporter. Das sollte eigentlich auffallen. Außerdem sind die Fahrer da meist so freundlich und schicken dich sowieso vor. Wobei mir...“

„Das sind wertvolle tipps, danke. Ich dachte wenn ich an der Schlange vorbeifahre, werde ich von den anderen Wartenden gelyncht Ich war leider noch nie an einer Eu Grenze aber bin leidenschaftlicher Autofahrer....“

„habe Anfang des Jahres die Vdoma App bereits in Deutschland auf meiner normalen D Simkarte gestartet, die läuft. Hatte sie aus versehen aktiviert. Deutsche SIM Karten funktionieren reibungslos, Du musste...“

„Direkt an der Grenze gibt es auch "Hütten/Container" zum Testen. Jedenfalls an den großen Übergängen. Ist aber relativ teuer. Die App brauchst ja da du dadurch ja sozusagen als "clean" bestätigt wirst....“

„Servus Mein Name ist Igor und ich plane mit meiner Freundin im Oktober für ein paar Tage nach Kiev zu fahren. Ich hab die Seite -visitukraine- 100 mal gelesen aber immernoch ein paar Fragen, die ihr mir...“

„Tierische Produkte (aus Fleisch / Milch) sind natürlich nicht erlaubt einzuführen wegen Tierseuchen. Bei Obst und Gemüse gibt es keine Beschränkungen. Obacht bei Zigaretten. Da sind es mit Auto 2 Schachteln...“