google+FacebookVKontakteTwitterMail

Filaret warnt Kyrill I. vor politischen Äußerungen in der Ukraine

Die Ukrainische Orthodoxe Kirche (Kiewer Patriarchat) warnt den Vorsteher der Russischen Orthodoxen Kirche Kyrill vor politischen Äußerungen während seines nächsten Besuchs in der Ukraine.

Dies erklärte der Patriarch der Kiewer und der gesamten Rus-Ukraine, Filaret, auf einer Pressekonferenz bei UNIAN.

Er erklärte, dass die Ukrainische Orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats nicht gegen die Ankunft Kyrills in der Ukraine zu einem Besuch der Laien seiner Kirche protestieren kann. Jedoch, so betonte Filaret, der Verlauf und die Ergebnisse der vorherigen zwei Besuche Kyrills in der Ukraine demonstrieren, dass dies nicht nur Besuche des Oberhirten sind, sondern politische Besuche mit der Absicht der Förderung des Konzepts der “russischen Welt”.

Der Vorsteher der Ukrainischen Orthodoxen Kirche (Kiewer Patriarchat) erinnerte er daran, dass diese Idee von Kyrill eine Vereinigung von Russland, Belarus und der Ukraine in einem einheitlichen geistigen Raum vorsieht. “Unter dem Schild dieser wohlklingenden Idee verbirgt sich die imperiale Idee des Entzugs der Staatlichkeit und der Unabhängigkeit der Ukraine”, sagte Filaret und erklärte, dass man auf diese Weise versucht der Ukraine die Idee der politischen Einheit mit Russland aufzubinden und die ukrainische Staatlichkeit in eine Fiktion zu verwandeln. Seinen Worten nach führt Kyrill einen Angriff auf die Ukraine und die ukrainische Kirche, dabei versuchend ihr die gesetzlich (garantierten) Rechte zu nehmen. Filaret fügte ebenfalls hinzu, dass die Russische Orthodoxe Kirche ein Instrument des russischen Staates zur Erreichung seiner Ziele ist.

Wie UNIAN mitteilte, wird Kyrill vom 20. – 28. Juli zu einem Besuch in der Ukraine weilen. Gemäß dem Besuchsprogramm hält sich der Patriarch vom 20. – 23. Juli in Odessa auf. Vom 23. bis 25. und am 26. Juli wird Kyrill in Dnipropetrowsk sein. Am 28. Juli besucht er Kiew.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 281

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sollten die Feiertage 8. März, 1. und 9. Mai als Relikte der Sowjetzeit abgeschafft werden?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)-1 °C  Ushhorod7 °C  
Lwiw (Lemberg)4 °C  Iwano-Frankiwsk2 °C  
Rachiw-1 °C  Ternopil1 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)3 °C  Luzk8 °C  
Riwne8 °C  Chmelnyzkyj1 °C  
Winnyzja1 °C  Schytomyr0 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)2 °C  Tscherkassy1 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)1 °C  Poltawa2 °C  
Sumy1 °C  Odessa4 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  Cherson5 °C  
Charkiw (Charkow)3 °C  Saporischschja (Saporoschje)2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)2 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)1 °C  Simferopol1 °C  
Sewastopol2 °C  Jalta3 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«Bitte, gern geschehen. Aber für das Niveaulimbo sind eher Sie zuständig, werter Kollegga.»

«Sie verstehen den Kapitalismus nicht;sie verstehen die wirtschaftlichen Zusammenhänge nicht. Desweiteren verstehen Sie auch...»

«Nein,durch den künstlichen Mangel der durch den Boykott entsteht nutzen einheimische Hersteller die Situation aus,indem...»

«Doch,für SIE ist das eine passende Antwort. Und sie sollten diesen Spruch beherzigen... Und evtl. einen Kurs in Volkswirtschaft,Politik...»

«Nun,gewisse Dinge die sie schreiben ignoriere ich einfach,weil sie grenzdebil sind. Üben Sie weiter... ;-)»

«Nun,der Urheber des Zitates würde eher sie auslachen. Weil Sie elementare Dinge bezüglich Wirtschaft einfach nicht verstehen...»

«Es wird immer besser mit Ihnen;sie haben kein Gewissen,entsprechend können wir ihre Beiträge einordnen. Zum landesweiten...»

KOLLEGGA mit 125 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 52 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren