80% der Ukrainer wünschen sich eine "starke Hand" im Staate


Eine erdrückende Mehrheit der Bürger der Ukraine geht davon aus, dass der Staat eine “starke Hand” nötig hat.

Wie UNIAN berichtet, zeugen davon die Resultate der Untersuchung zur gesellschaftlichen Meinung “Proteststimmung. Januar 2009”, die vom Unternehmen “Research&Branding Group” durchgeführt und heute auf einer Pressekonferenz veröffentlicht wurden.

“Eine erdrückende Mehrheit der Ukrainer stimmt der Behauptung zu, dass das Land eine ‘starke Hand’ nötig hat”, konstatierte der Soziologe des Unternehmens, Jewgen Kopatko.

Gleichzeitig, wie die Daten bezeugen, sind lediglich 36% der Bürger dazu bereit, für eine Stabilisierung des Landes, Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten hinzunehmen.

Dabei betonen die Soziologen, dass 60% der Einwohner aller Regionen des Landes das Erscheinen einer qualitativ neuen politischen Kraft in der Ukraine erwarten.

“Fast die Hälfte der Befragten sind bereit für eine solche politische Kraft bei Wahlen zur Werchowna Rada zu stimmen”, betonte Kopatko.

Die Befragung wurde vom 20. – 30. Januar 2009 in allen Oblasten der Ukraine und der Autonomen Republik Krim über persönliche Interviews durchgeführt. Insgesamt wurden 2.077 Personen über 18 Jahren befragt. Die mittlere Abweichung beträgt 2,2%.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 191

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: