Japan hat die Lieferung von Lastkraftwagen und Spezialmaschinen an die Russische Föderation verboten


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Japan hat die Liste der Waren, deren Ausfuhr in die Russische Föderation verboten ist, aktualisiert. Die Ausfuhrbeschränkungen werden am 17. Juni in Kraft treten, teilte das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie des Landes mit.

Es wird darauf hingewiesen, dass die von Tokio ergriffenen Maßnahmen eine Reaktion auf die aktuelle internationale Lage um die Ukraine sind.

Zu den Ausfuhrbeschränkungen gehören:

Zuvor hatte die japanische Regierung die Lieferung von Hightech-Geräten, darunter 3D-Drucker und Quantencomputer, nach Russland verboten.

Japan hat 166 Mio. USD für humanitäre Hilfe in der Ukraine bereitgestellt.

Übersetzer:    — Wörter: 175

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: