Russen schlagen in der Region Donezk ein, es gibt Verletzte


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Die Russen haben zwei Raketenangriffe auf Druschkiwka in der Region Donezk durchgeführt, zwei Verletzte sind bekannt. Dies teilte Kyrill Timoschenko, stellvertretender Leiter des Präsidialamtes, am Montag, 2. Januar, auf Telegramm mit.

Ihm zufolge schlug eine Rakete in der Stadt selbst ein. Eine weitere Rakete schlug in dem Dorf Jakowlewka ein. Einwohner von Druschkiwka wurden verwundet.

Timoschenko fügte hinzu, dass die Informationen noch geklärt werden.

Der ukrainische Innenminister Anton Heraschtschenko, ein Berater, erklärte seinerseits auf seiner Telegrammseite, dass die Angreifer die Altair-Eishalle, die größte Eishockey- und Eiskunstlaufschule der Ukraine, getroffen hätten.

Die örtlichen Behörden haben sich noch nicht zu dem Beschuss geäußert.

Übersetzer:    — Wörter: 140

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: