Schlagabtausch zwischen Innenminister Luzenko und Bürgermeister Tschernowezkij


Der Innenminister der Ukraine, Jurij Luzenko, prügelte sich mit dem Kiewer Stadtoberhaupt, Leonid Tschernowezkij. Der Bürgermeister von Kiew hat erklärt, dass er die Eröffnung eines Strafverfahrens gegen den Innenminister erreichen will.

“Heute verlor der Innenminister Luzenko bei der Sitzung des Rates für Nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine, in Anwesenheit aller Gouverneure und anderen hochgestellten Personen, aufgrund fehlender Argumente in der Diskussion die Kontrolle über sich und warf sich in barbarischer Art auf den Bürgermeister von Kiew, Leonid Tschernowezkij.”, sagt eine Erklärung von Leonid Tschernowezkij.

“Die Gesundheit des Kiewer Stadtoberhauptes trug Schaden davon und zur Zeit wird ihm erste medizinische Hilfe erwiesen und er befindet sich unter Aufsicht eines Arztes.”, heißt es im Dokument.

“Zum Fakt der Präzedenzlosigkeit dieser kriminellen Handlung für einen Beamten diesen Ranges wird unverzüglich die Einleitung eines Strafverfahrens angestrebt.”, so weiter in der Mitteilung.

“Ein solch wildes Verhalten stellt eine Schande für die gesamte Ukraine dar. Ich dulde nicht, dass Wilde in der Hauptstadt und im Land solche ‘Ausschreitungen’ veranstalten und werde unbedingt ein Strafverfahren bis zum Ende führen. Diesem Herrn droht entweder die Irrenanstalt oder das Gefängnis.”, erklärte Tschernowezkij.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 198

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: