Timoschenkos Wirtschaftsminister Danilischin ist bei Interpol zur Fahndung ausgeschrieben


Der ehemalige Wirtschaftsminister aus der Regierungszeit Julia Timoschenkos, Bogdan Danilischin, wird jetzt international von Interpol gesucht.


Sein Name ist derzeit auf der Seite von Interpol in der Liste der gesuchten Personen zu finden. Bekanntlich wird Danilischin der Verursachung von Schäden in Höhe von 4,5 Mio. Hrywnja (ca. 450.000 €) für den ukrainischen Staat bei der Vergabe von Bauaufträgen am Flughafen Borispol beschuldigt.

Zudem wird er des ungesetzlichen Kaufs von Treibstoff für die Armee in den Jahren 2008-2009 beschuldigt, was die “Verluste des Staates” um weitere 14 Mio. Hrywnja (ca. 1,4 Mio. €) erhöht.

Am 10. August wurde Danilischin zur Fahndung ausgeschrieben, da er nicht zu einer Befragung bei Ermittlern erschien. Am 30. August hatte Innenminister Anatolij Mogiljow verkündet, dass man bereit ist sich um Hilfe an Interpol zu wenden.

In der Presse gab es vorher Informationen, dass Danilischin sich in Deutschland befindet. Zur gleichen Zeit verkündeten seine Parteikollegen von BJuT (Block Julia Timoschenko), dass sie nicht wissen, wo sich der ehemalige Minister aufhält.

Quellen:
Interpol
Ukrainskaja Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 172

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: