Turtschinow weist nach Banküberfällen Staatsbanken an, die Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen


Der Erste Vizepremier, Alexander Turtschinow, bittet die Zentralbank darum die Banken zu verpflichten, ihre Einrichtungen mit Videoüberwachung und direkten Verbindungen zur Miliz auszustatten.

Dies erzählte er Journalisten nach der Zeremonie der Verleihung von Ehrenurkunden an Mitarbeiter der Miliz, welche die Umstände der Explosion in der Oschtschadbankfiliale in Melitopol (Oblast Saporoshje) aufgeklärt haben.

Turtschinow wies das Innenministerium an Maßnahmen zur vollständigen Ausstattung der Filialen der staatlichen Oschtschadbank und der Staatlichen Export-Importbank (UkrEximBank) mit Videoüberwachungssystemen und Systemen zur Benachrichtigung der Miliz auszustatten.

Daneben bat der Erste Vizepremier die NBU (Nationalbank der Ukraine) eine Anordnung zur Verpflichtung aller kommerzieller Bankenzu analogen Sicherheitsmaßnahmen herauszugeben.

Am 10. Juni wurde eine Filiale der Oschtschadbank in Odessa von zwei Unbekannten ausgeraubt, am 3. Juni eine Filiale in Donezk. Am 2. Juni mussten infolge von Explosionen beim Versuch eines Bankraubes in einer Oschtschadbankfiliale in Melitopol 27 Menschen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 149

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: