Janukowytsch bleibt populär


Präsident Wiktor Janukowytsch würde im Falle von Präsidentschaftswahlen die meisten Stimmen bekommen.

Dies ist einer Umfrage des Unternehmens Research & Branding Group zu entnehmen.

Wenn am nächsten Sonntag Wahlen stattfinden würden, würden Wiktor Janukowytsch 45,5% wählen. Serhij Tihipko käme auf 13%, Julija Tymoschenko auf 10,4%, Arsenij Jazenjuk auf 4,8% und Oleh Tjahnybok auf 1,7%. “Gegen Alle” würden dabei 6,3% stimmen, 7,1% würden nicht wählen gehen und 6,3% waren unentschlossen.

18,9% der Befragten meinten, dass die neue Regierung besser als erwartet ist, bei 53,8% der Befragten ist die Regierung so, wie sie es erwarteten. 15,8% hingegen meinten, dass sie schlechter als erwartet ist.

Die Tätigkeit von Janukowytsch wurde insgesamt von 55,3% positiv bewertet, von 25% negativ. Serhij Tihipko kam bei der gleichen Frage auf 54,5% positive und 15,1% negative Antworten. Arsenij Jazenjuk wurde zu 48,4% positiv und 24,7% negativ bewertet. Die Tätigkeit Premier Asarows wurde zu 48,4% positiv und zu 24,7% negativ eingeschätzt. Oppositionsführerin Julija Tymoschenko kam nach dieser Umfrage auf nur 18,8% positive Wertungen und 60,3% negative Wertungen.
Parlamentssprecher Lytwyn wurde zu 32,1% positiv und zu 30,4% negativ bewertet.

Die Research & Branding Group hatte bei den letzten Wahlen mit der Partei der Regionen zusammengearbeitet und das Kabinett argumentierte ebenfalls zur Begründung unpopulärer Handlungen mit Ergebnissen der Research & Branding Group.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 238

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: