Jazenjuk ist nicht am Premiersposten interessiert


Arsenij Jazenjuk, Abgeordneter der Fraktion des Blockes “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” und Führer der Bewegung “Front Smin/Front der Veränderung”, schließt eine Unterstützung eines der anderen Kandidaten im Austausch für die Überlassung des Premierministerpostens nach den Präsidentschaftswahlen aus.

Dies sagte er in einem Interview mit dem Fernsehsender “Inter”, welches in der Sendung “Einzelheiten der Woche” am 5. Juli ausgestrahlt wurde.

“Das ist kein Markt, hier kann es keinen Handel geben, das wäre ein Handel mit dem Vertrauen der Menschen … Ich werde mich mit niemandem, worüber auch immer, absprechen”, sagte er, auf die Frage antwortend, ob er irgendjemanden der Präsidentschaftskandidaten unterstützen würde, wenn dieser ihm den Posten des Premierministers im Falle seines Sieges anbieten würde.

Jazenjuk hat ein weiteres Mal betont, dass er bei den Präsidentschaftswahlen kandidieren wird und damit rechnet zu gewinnen.

“Ich nehme nicht teil, ich gewinne”, sagte der Abgeordnete.

Gleichzeitig betonte er, dass er sich der Notwendigkeit eines Zusammenschlusses von Politikern für eine Stabilisierung der Situation im Lande bewusst ist.

“Nach der Präsidentschaftswahlkampagne ist das neue Staatsoberhaupt objektiv in der Pflicht eine gemeinsame Sprache bezüglich der nationalen Schlüsselprioritäten mit den Hauptpolitikern zu finden. Ich bin mir bewusst, dass man nach den Wahlen Bündnispartner suchen muss, nicht personelle Bündnispartner, sondern ideologische Bündnispartner, die durch ein Ziel geeint werden – der Zukunft der Ukraine”, unterstrich er.

Jazenjuk rief ebenfalls seine zukünftigen Konkurrenten bei den Präsidentschaftswahlen dazu auf, tolerant zu sein und keine Schmutzkampagne zu führen.

Vorher hatte Alexander Lawrinowitsch, Erster Stellvertreter des Radavorsitzenden und Mitglied der Partei der Regionen, es nicht ausgeschlossen, dass Jazenjuk im Falle eines Sieges von Wiktor Janukowitschs zum Premierminister ernannt wird.

Die Rada hat die Präsidentschaftswahlen für den 17. Januar 2010 angesetzt.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 297

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: