Die Rada hat ihre Prognose für die Aussaat 2022 bekannt gegeben


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

In diesem Jahr sollen etwa 75 Prozent der letztjährigen Flächen ausgesät werden, sagte der Vorsitzende des Ausschusses für Finanzen, Steuern und Zollpolitik, Danylo Hetmantsev.

Bislang sind 98 % der für Sommerweizen vorgesehenen Fläche ausgesät worden. 12 Regionen haben die Aussaat bereits abgeschlossen, 10 weitere Regionen (mit Ausnahme von 90 % der vom Krieg betroffenen Region Lugansk) setzen die Arbeiten fort.

„Wir gehen davon aus, dass wir 75 % der Zahlen des letzten Jahres erreichen werden“, schrieb er.

Insbesondere ist geplant, Mais auf 4170,2 Tausend Hektar, Sonnenblumen auf 3 940,3 Tausend Hektar, Kartoffeln auf 1074,6 Tausend Hektar, Sojabohnen auf 982,7 Tausend Hektar und Sommergerste auf 927,5 Tausend Hektar zu säen.

Der Abgeordnete berichtete auch, dass fast 11,4 Tausend Landwirte Kredite in Höhe von 28,1 Milliarden Hrywnja erhalten haben, von denen 80 % über 18,6 Milliarden Hrywnja durch das Portfolio-Bürgschaftsprogramm vergeben wurden.

Zuvor hatte das Ministerium für Agrarpolitik berichtet, dass 80 % der geplanten Anbauflächen – fast 12 Mio. Hektar von 14,4 Mio. Hektar – bereits ausgesät worden sind.

Übersetzer:    — Wörter: 210

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: