In der Region Saporischschja beschoss das russische Militär einen Bus mit Binnenvertriebenen - Medien


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

In der Region Saporischschja wurde ein Bus mit Binnenvertriebenen durch feindlichen Artilleriebeschuss getroffen. Dies berichtet RIA-Melitopol.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Ukrainer vom vorübergehend besetzten Melitopol in Richtung des von Kiew kontrollierten Gebiets unterwegs waren. In der Nähe des Dorfes Kamianske in der Region Saporischschja, die in der „Grauzone“ liegt, geriet der Bus unter feindlichen Beschuss.

Nach Angaben der Zeitung schlug eine der Granaten neben dem Bus ein. Die Druckwelle sprengte die Fenster auf einer Seite und schlug die Hintertür ein. Die Passagiere wurden nicht verletzt…

Übersetzer:    — Wörter: 127

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: