Wirtschaftsministerium stellt Inflationsprognosen vor


Das Ministerium für Wirtschaft rechnet damit, dass die Inflation im Jahr 2010 12,4% betragen wird.

Dies ist einer Mitteilung des Ministeriums zu entnehmen.

“Die erwarteten Ergebnisse (der Preisstabilisierung) sind: die Hinführung des Index der Verbraucherpreis im Jahre 2010 auf ein Niveau von 12,4%, im Jahr 2013 auf 5,5-5,2% (von Dezember zum Dezember)”, heißt es in der Mitteilung.

Das Wirtschaftsministerium zählt ebenfalls darauf, dass das Außenhandelsdefizit etwa 5% des BIP in den Jahren 2009-2012 mit einer Annäherung dieses Indikators an die Null bis 2015.

Vorher hatte das Wirtschaftsministerium ebenfalls eine Prognose ausgearbeitet, der nach das mittlere Jahreswachstum des BIP in den Jahren 2009-2012 0,2-1,9% betragen wird.

Dabei stellt 0,2% die pessimistische Prognose des BIP-Wachstums und 1,9% die optimistische Variante dar.

In der Zeit von 2013 bis 2020 prognostiziert das Wirtschaftsministerium ein mittleres Jahreswachstum des BIP im schlechtesten Fall von 4,5% und im optimistischen Szenario von 6,5%.

Im Juni veröffentlichte das Wirtschaftsministerium eine Entwicklungsstrategie für die Ukraine bis zum Jahr 2020.

Gemäß den in der Strategie gemachten Prognosen, soll die Inflation von 2009-2012 10,8-11,2% im Jahr betragen und in den Jahren 2013-2020 4,0-6,0%.

Im Memorandum zur ökonomischen und finanziellen Politik, welches von der ukrainischen Regierung mit dem IWF unterzeichnet wurde, heißt es, dass das Ziel für das Jahr 2009 eine Eindämmung der Inflation auf einem Niveau von 16% darstellt.

Gemäß dem gleichen Dokument soll das Inflationsniveau im Jahre 2010 einstellig werden und beginnend mit dem Jahr 2011 soll die Inflation bei 5-7% im Jahr liegen.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 273

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: