Auch S&P stuft ukrainische Banken ab


Die Ratingagentur Standard & Poor`s nahm am 13. Februar die lang- und kurzfristigen Kreditratings der UkrSozBank, der Alfa-Bank und der Kredobank in die Liste CreditWatch zur Revidierung mit einer negativen Prognose auf. In die Liste der mit negativen Prognosen behafteten wurden ebenfalls die Ratings der Alfa-Bank und der KredoBank auf gemäß der nationalen Skala (uaBBB) aufgenommen. Die Prognose zum langfristigen Rating der “Unex” Bank wurde von “stabil” auf “negativ” herabgestuft. “Diese Ratingmaßnahmen stehen in Verbindung mit der schnellen Verschlechterung des wirtschaftlichen Klimas und der Voraussetzungen für die Führung eines Geschäftes in der Ukraine”, heißt es in der Mitteilung von S&P. Der Meinung der Agentur nach, steigen die ernsthaften ökonomischen Probleme, die sich aufgrund der starken Verschlechterung der Handelsbedingungen für die Ukraine verstärken, an und spiegeln sich negativ in den Bilanzwerten der Banken wider: “Die damit in Verbindung stehenden Erscheinungen – die Verringerung der Qualität der Aktiva, der Einschränkung der Liquidität, des Rückgangs der Ertragswerte – haben negative Folgen. Es ist nicht verwunderlich, dass das Vertrauen zum Bankensystem der Ukraine schnell schwächer wird.”

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 191

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: