google+FacebookVKontakteTwitterMail

Standard & Poor`s hebt die Prognose für die Ukraine an

Die Änderung der Ratingaussicht für die Ukraine durch Standard & Poors von “negativ” auf “positiv” zeugt vom Anstieg des Vertrauens gegenüber dem Lande und von der Verbesserung der wirtschaftlichen Aussichten für die Ukraine.

Dies erklärte der Wirtschaftsminister der Ukraine, Bogdan Danilischin, in einem Kommentar gegenüber der Nachrichtenagentur UNIAN.

“Diese Änderung bestätigt den Fortschritt in der ukrainischen Wirtschaft bei der Überwindung der negativen Folgen der weltweiten Finanzkrise. Die Resultate des ersten Halbjahres zeugen davon, dass die Situation in der ukrainischen Wirtschaft sich stabilisiert hat und erste Anzeichen ihrer schrittweisen Anpassung an die Schocks von außen”, sagte der Minister.

Er hob hervor, dass in der Ukraine heute eine schrittweise Belebung der Produktionstätigkeit beobachtet wird. “Der Tiefpunkt ist durchschritten worden und die Wirtschaft bewegt sich allmählich nach oben”, unterstrich Danilischin.

Er erinnerte daran, dass die Produktionsmengen im Juni zum Mai 2009 um 3,1% stiegen, wo “in dieser Zeit in den Jahren 2000-2008 im Mittleren ein Anstieg von 1,4% festgestellt wurde”.

Der Minister betonte, dass im ersten Halbjahr diesen Jahres die Verbraucherpreise beinahe nur noch halb so schnell stiegen, wie im analogen Zeitraum des vergangenen Jahres (8,6% bzw. 15,5%), wobei die Wachstumsdynamik bei den Preisen für Lebensmittel im Jahr 2009 um ein Drittel geringer war als im Jahr 2009.

Wie UNIAN mitteilte, hatte Standard & Poor`s die Aussicht für das Kreditrating der Ukraine von “negativ” auf “positiv” angehoben. Gleichzeitig wurden die lang- und kurzfristigen Kreditratings der Ukraine bestätigt: bei Verbindlichkeiten in Fremdwährung auf dem Niveau von “CCC+/C”; bei Verbindlichkeiten in Landeswährung bei “B-/C”. Außerdem wurde das Rating gemäß der Landesskala bestätigt – auf einem Niveau von “uaBBB”.

S&P teilte mit, dass die Revision der Prognose den kürzlichen Fortschritt bei der Umsetzung von strukturellen Reformen im Budget- und Finanzbereich gemäß den Bedingungen des IWF Programmes zur Gewährung des Stabilisierungskredites an die Ukraine in Höhe von 16 Mrd. widerspiegelt, was auch zur Auszahlung der dritten Tranche in Höhe von 3,3 Mrd. $. führte.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 334

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 4.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie wird das Jahr 2018 für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
DLF Investitionsführer Ukraine 2017

Karikaturen

Andrij Makarenko: Medwedtschuk

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Daten von OpenWeatherMap.org
Kyjiw (Kiew)-9 °C  Ushhorod-7 °C  
Lwiw (Lemberg)-4 °C  Iwano-Frankiwsk-6 °C  
Rachiw-5 °C  Jassinja-6 °C  
Ternopil-10 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-7 °C  
Luzk-14 °C  Riwne-14 °C  
Chmelnyzkyj-10 °C  Winnyzja-10 °C  
Schytomyr-11 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-7 °C  
Tscherkassy-8 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-7 °C  
Poltawa-7 °C  Sumy-9 °C  
Odessa-7 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-6 °C  
Cherson-6 °C  Charkiw (Charkow)-5 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-8 °C  Saporischschja (Saporoschje)-5 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-5 °C  Donezk-1 °C  
Luhansk (Lugansk)-2 °C  Simferopol-2 °C  
Sewastopol1 °C  Jalta1 °C  

Leserkommentare

«Schade, dass in diesem Beitrag kein Wort über die Rolle des Deutschen Reiches (gr.1871) gefallen ist. Um die "Wahrheit"...»

«Rumheulen? Weil ich auf Fakten verweise? Jeder macht sich eben so gut lächerlich wie er kann...»

«Willst du jetzt rumheulen wer ist schuld ala Kindergarten? Glaube da hast du vieles nicht verstanden. Putin soll sich nur...»

«Irgendwie uralte Message. Aber Putin Drecksack Warum lässt du die Menschen nicht in Frieden leben ?????????????»

«Klasse Video, echt, argumentativ brillant. Und zum nachlesen für Sie: http://www.faz.net/aktuell/...»

«Georgien betreffend ist das mit ziemlichen Scheuklappen geschrieben. Russland war ja vorher schon da, die brauchten gar nicht...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 29 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Poposhenko mit 17 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren