Ab heute dürfen keine Umfrageergebnisse mehr veröffentlicht werden


Ab dem heutigen 2. Januar dürfen keine neuen Umfrageergebnisse zu den Präsidentschaftswahlen mehr veröffentlicht werden.

Dies geschieht gemäß dem Zeitplan der Zentralen Wahlkommission zu der Vorbereitung der Präsidentschaftswahlen, die am 17. Januar 2010 stattfinden werden. Der Wahlkampf wird hingegen bis zum 15. Januar 24:00 Uhr fortgesetzt.

Am 17. Januar 2010 wird dann die Abstimmung von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr möglich sein und bis zum 27. Januar müssen dann die Ergebnisse der Abstimmung festgestellt worden sein.

Der letzten Umfrage des Rasumkowzentrums vom Oktober nach würde Wiktor Janukowitsch derzeit 30,2% erhalten, Julia Timoschenko 20,3%, Arsenij Jazenjuk 8,2%, Wiktor Juschtschenko 4,9%, Sergej Tigipko 3,9%, Pjotr Simonenko 1,9%

Gemäß der Oktoberumfrage des “Socis” Institutes würden folgende Wählerpräferenzen gelten: Janukowitsch – 28,7 %, Timoschenko – 19,0 %, Jazenjuk – 8,2 %, Simonenko – 3,6 %, Litwin – 2,9 %, Juschtschenko – 2,8 %, Tigipko – 2,6 %, Tjagnibok – 1 %.

Im Dezember ergaben sich dann folgende Ergebnisse:
Janukowitsch – 30,1%, Timoschenko – 16,1%, Tigipko – 7,2%, Jazenjuk – 3,1%, Simonenko – 3,1%, Juschtschenko – 4%, Litwin – 2,7%.

FOM-Ukraina ermittelte im November folgende Umfragewerte: Janukowitsch – 29,8% (Oktober – 26,8%), Timoschenko 14,8% (Oktober – 15,6%), Tigipko – 5,7% (Oktober – 1,6%), Jazenjuk – 4,8% (Oktober – 9,3%), Juschtschenko – 4,3% (Oktober 2,2%), Simonenko – 2,9% (Oktober – 4%), Litwin – 2,5% (Oktober – 1,4%), Tjagnibok – 1,9% (Oktober – 0,9%). Gegen alle wären dabei 12,7% (im Oktober 15,2%) und an den Wahlen würden 5,2% der Befragten nicht teilnehmen (Oktober – 6,7%).

Wenn in der zweiten Runde dann Janukowitsch gegen Timoschenko antreten würde, so würden nach FOM-Ukraina 41,2% für Janukowitsch stimmen (Oktober – 37,3%) und für Timoschenko 25,2% (Oktober – 25,7%). Gegen beide wären 20,7% (Oktober – 22,2%). Die gleiche Frage ergab beim Sociszentrum im Dezember folgende Werte: Janukowitsch – 42,2%, Timoschenko 29,9%, 13,4% – gegen alle, 4,4% würden nicht teilnehmen, 10,1% – sind unentschieden..

Entwicklung der Umfragewerte beim Rasumkowzentrum

KandidatFeb. 2008März 2008Apr. 2008Okt. 2008Dez. 2008März 2009Juli 2009Okt. 2009
Wolodymyr Lytwyn4,15,36,75,16,15,93,93,3
Petro Symonenko4,54,85,25,76,04,85,54,5
Julija Tymoschenko28,224,425,122,817,917,916,320,3
Wiktor Juschtschenko15,713,211,55,45,14,05,14,9
Wiktor Janukowytsch24,82427,725,322,519,526,828,9
Arsenij Jazenjuk---5,17,513,413,48,2
Inna Bohoslowska------0,60,5
Anatolij Hryzenko---0,61,31,30,70,5
Jurij Kostenko---0,20,0--0,2
Oleksandr Moros0,81,31,41,20,61,00,80,7
Ljudmyla Suprun------0,1-
Serhij Tihipko------1,73,9
Oleh Tjahnybok-----1,11,91,9
Gegen alle7,310,78,59,714,812,17,18,2
Unentschieden12,913,912,816,115,714,715,513,6

Quellen:
Rasumkowzentrum
Sociszentrum
Interfax-Ukraine
Zentrale Wahlkommission
Eho-ua.com

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 582

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: