Orthodoxe Kirche der Ukraine und Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche vereinbaren Reform des Kirchenkalenders


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Die Oberhäupter der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche Sviatoslav und der Orthodoxen Kirche der Ukraine Epiphanias beabsichtigen, eine gemeinsame Arbeitsgruppe zur Reform des Kirchenkalenders einzusetzen. Dies berichtete am Samstag, den 24. Dezember, der Pressedienst der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche.

„Vater und Oberhaupt der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche, der selige Sviatoslav, traf sich mit dem Metropoliten der Kiewer und der Allukrainischen Orthodoxen Kirche der Ukraine, dem seligen Epiphanias, in seiner Residenz auf dem Territorium des Goldkuppelklosters St. Michael“, heißt es in dem Bericht.

Es wurde festgestellt, dass ein besonderes Augenmerk der Kirchenfürsten auf die Koordinierung der Positionen zur Reform des Kirchenkalenders gelegt wurde, die sich vor den Weihnachts- und Osterfeiertagen immer mehr zuspitzt.

Nach der Diskussion wurde angeboten, eine gemeinsame Arbeitsgruppe zu bilden, die sich umfassend mit dieser Frage befassen soll.

Die gemeinsame Gruppe wird anlässlich des 1700-jährigen Jubiläums des Ersten Ökumenischen Konzils von Nizäa im Jahr 325 initiiert. Auf diesem Konzil wurden unter anderem die kalendarischen Grundsätze des kirchlichen Lebens festgelegt…

Übersetzer:    — Wörter: 200

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: