Regierung freut sich über Wachstum der Industrieproduktion


Das Ministerialkabinett ist stolz auf das Wachstum der Industrieproduktion, welches von Januar bis April 8% betrug.

Dies erklärte die Premierministerin Julia Timoschenko bei der Eröffnung der Kabinettssitzung am Mittwoch.

“Wir können stolz sein auf diesen Wert. Plus 8% von Januar bis April – dies ist ein schnelles Wachstum der Industrieproduktionsmenge.”, sagte Timoschenko.

Sie merkte an, dass dabei das Produktionswachstum des Maschinenbaus und der Ausrüstungen in dieser Periode fast 20% betrug.

Sie merkte weiterhin an, dass das Industrieproduktionswachstum eine Vorbedingung für die Erhöhung der Einkünfte der Familien und des Durchschnittseinkommens ist.

Timoschenko unterstrich gleichfalls, dass ungeachtet der hohen Inflation das reale Wachstum der Einkommen im Januar-März 13,3% betrug und das Wachstum der Einkünfte der Bevölkerung betrug fast 20%.

Die Premierin teilte ebenfalls mit, dass das Kabinett im ersten Zehntel des Mais eine Verringerung der Inflation um die Hälfte im Vergleich zu der analogen Periode im April beobachtet.

Wie die Agentur mitteilte, wuchs die Industrieproduktion im April um 8,3% im Verlgeich zum April 2007.

Im April betrug die Inflation 3,1%, im März 3,8% und von Januar bis März 9,7%.

Von Januar bis April belief sich die Inflation auf 13,1%.

Bei der Ausarbeitung des Staatsbudgets für 2008 legte das Kabinett eine Inflationsrate von 9,6% zu Grunde.

Quelle: Ukrainski Nowini

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 217

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: