FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Fünf Argumente für und gegen „Neftegasprom“

0 Kommentare

Putin hat vorgeschlagen „Neftegas“ mit „Gasprom“ zu vereinen. Was erhält die Ukraine dafür?

Der Kreml liebt Überraschungen. Die erste wurde der Charkower Gas- und Flottenvertrag. Aber Wladimir Putin hat Dmitrij Medwedjew übertroffen, er hat sogar die ukrainischen Machthaber verblüfft, indem er in Sotschi auf einem Treffen mit dem Regierungschef der Ukraine, Nikolaj Asarow, vorschlug „Gasprom“ mit „Neftegas“ zu vereinen. Die Reaktion des Präsidenten und des Kabinetts (genauer gesagt, ihre Abwesenheit) machte klar, dass dieses Angebot bei den Verhandlungen der ukrainischen und russischen Führer nicht verlautbart wurde.

„Diese Idee hat Wladimir Wladimirowitsch (Putin) aus dem Stegreif ausgesprochen. Nun werden wir sowohl Stegreifäußerungen als auch konkrete Vorschläge prüfen“, bestätigte diese These der Pressesprecher des Premiers, Witalij Lukjanenko. Die Reaktion der Bankowa (Sitz des Präsidenten) war analog. „Nun, wissen Sie, der russische Premier spricht viele unerwartete Ideen aus“, meinte die Stellvertreterin des Präsidialamtsleiters, Anna German. „Diese kann man unterschiedlich aufnehmen, man kann verblüfft sein, man kann sie diskutieren. Dies muss man aber ausschließlich aus der Sicht der ukrainischen nationalen Interessen tun.“

Was erhält die Ukraine aus dieser Sicht? Die Deutungen Julia Timoschenkos sind klar: es ist die Aufgabe nationaler Interessen. Wie auch die Deutungen Wiktor Juschtschenkos, nur mit dem Unterschied, dass seiner Meinung nach, die Aufgabe nationaler Interessen mit der Unterzeichnung der Januar-Gasabkommen durch Timoschenko begann. Dabei sieht der Ex-Präsident klar, dass „gemeinsam mit den Gasprom-Ingenieuren und -technikern für das Gastransportsystem auf dem Territorium unseres Staates russische Garnisonen eintreffen“. Doch was könnten wir in Wirklichkeit erhalten?

Das Angebot Russlands auf der ukrainischen Waage

Uns werden neue ökonomische Vorteile im Tausch für die Trumpfkarte bei außenpolitischen Manövern angeboten.

Argumente „dafür“

1. Geschenk für den Haushalt: Sogar nach den Charkower Verträgen ist „Neftegas“ kein selbsttragendes Unternehmen geworden: aufgrund der zu niedrigen Gaspreise für die Bevölkerung und die kommunalen Unternehmen wächst das versteckte Defizit der Bilanz weiter, damit eine erhebliche Last auf den Staatshaushalt legend – gemeinsam mit dem Defizit des Pensionsfonds stellt das ein Drittel des Ausgabenteils dar. Bei einer Vereinigung mit „Gasprom“ würde das Problem automatisch gelöst. denn das neue Konsortium würde keine Schulden von sich selbst fordern.

2. Geschenk für die Industrie: Der Gaspreis für die Ukraine könnte spürbar (womöglich, sogar um 100$ pro tausend Kubikmeter von den derzeitigen 234$) gesenkt werden, was die Rentabilität unserer Branchen – der Metallwirtschaft und der Chemieindustrie – erhöht.

3. Einsparungen bei den Ausgaben: Das neue Konsortium modernisiert das verfallende Gastransportsystem, dabei werden sich die ukrainischen Ausgaben dafür halbieren – etwa 3 Mrd. $ anstelle von 6 Mrd. $. Außerdem verschwindet das jährliche Problem der Befüllung der Gasspeicher für die Heizsaison.

4. Gewinnanteil bei den Förderstätten: „Neftegas“ hat derzeit kein Recht auf den Re-Export von Gas und als Bestandteil des Konsortiums erhält es die Möglichkeit dafür und damit einen Anteil am Gewinn. Außerdem könnte die Ukraine ihren Anteil an der Erschließung neuer Erdöl- und Erdgaslagerstätten in Westsibirien erhalten.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

5. Ein gewichtiges Wort in Europa: Die Ukraine wird zum Junior-Partner bei der Lösung globaler ökonomischer Fragen: in dem Fall, wo die Interessen der Ukraine und Russlands zusammenfallen, wird eine Vertretung unserer Positionen in den Verhandlungen mit Ländern, die von „Gasprom“ abhängen, um einiges leichter werden.

Argumente „dagegen“

1. Kleiner Anteil: „Gasprom“ wird einen höheren Anteil haben als „Neftegas“. 50% der Aktiva an „Neftegas“ abgebend und „Gasprom“ erlaubend auf unserem Binnenmarkt zu handeln, erhält die Ukraine etwa 6% der Aktiva an „Gasprom“ und einen Platz im Direktorium des vereinten Unternehmens. Das bedeutet, dass die Selbstständigkeit von „Neftegas“ verloren geht und auf die Politik von „Gasprom“ können wir kaum Einfluss ausüben. Eine andere Sache ist, dass auch jetzt unsere Situation eher eine abhängige, als eine eigenständige ist.

2. Teilweise Erhöhung der „Kommunalpreise“: Auch wenn der Binnengaspreis in Russland (130-160$) hinreichend unter dem derzeitigen in der Ukraine liegt, liegt er über dem Preis, den gerade die Bevölkerung und die kommunalen Unternehmen zahlen. Daher wird es in einer Reihe von Regionen, wo die Preise für kommunale Dienstleistungen in den letzten Jahren nicht spürbar erhöht wurden, trotzdem zu einer Erhöhung um 50-70% kommen, um auf das Niveau der Kostendeckung zu kommen. Tatsächlich könnte beispielsweise in Kiew die Differenz aus dem Stadthaushalt bezahlt werden.

3. Die Ängste Europas: Ungeachtet der Erklärung der EU, dass ein Konsortium eine Sache Russlands und der Ukraine ist, fürchtet sie eine Stärkung der Position „Gasproms“. Besonders betrifft dies Osteuropa, Länder die sich im Falle einer Verschärfung der Beziehungen mit Russland wenigstens kurzfristig mit der Ukraine auf den Kauf von Gas aus deren Speichern einigen könnten; im Falle eines Konsortiums sind Polen oder Tschechien vollständig abhängig von „Gasprom“. Andererseits befreit eine Zusammenarbeit der Russischen Föderation und der Ukraine Europa von „winterlichen Überraschungen“ in Form von Lieferunterbrechungen aufgrund der in den letzten Jahren auftretenden „Gaskriege“.

4. Abgegebener Trumpf: Die Ukraine gibt die Speicher auf ihrem Territorium in ein gemeinsames Eigentum und verliert damit das Hauptargument in den Verhandlungen mit Russland. Die Behauptung der eigenen Positionen wird im Falle divergierender Interessen äußerst schwierig werden.

5. Anschuldigungen der Opposition: Die Vereinigung von „Gasprom“ und „Neftegas“ wird zu einem weiteren Anlass für die Opposition die Regierung des Verkaufs der Heimat zu beschuldigen. Für die Bankowa (Sitz des Präsidenten) und das Kabinett wäre es vorteilhafter einen weiteren Partner im Konsortium zu erhalten – ein großes europäisches Unternehmen, wie Ruhrgas – das würde Beschuldigungen des Verzichts auf die Eurointegration abwenden und die Beziehungen zur Ukraine von Seiten der Europäer, die kritisch gegenüber Russland eingestellt sind, verbessern.

Daten: Wadim Karassjow, Michail Pogrebinskij, Walentin Semljanskij

Dmitrij Korotkow, Alexander Pantschenko

Quelle: Segodnja

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 903

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)17 °C  Ushhorod18 °C  
Lwiw (Lemberg)13 °C  Iwano-Frankiwsk17 °C  
Rachiw16 °C  Jassinja15 °C  
Ternopil14 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)18 °C  
Luzk11 °C  Riwne11 °C  
Chmelnyzkyj16 °C  Winnyzja18 °C  
Schytomyr17 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy19 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)20 °C  
Poltawa19 °C  Sumy13 °C  
Odessa21 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson21 °C  Charkiw (Charkow)23 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)18 °C  Saporischschja (Saporoschje)24 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)22 °C  Donezk23 °C  
Luhansk (Lugansk)24 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta20 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Danke für die Erklärung mit der grünen Karte, das habe ich vollkommen falsch interpretiert.. da frage ich nochmal nach. mein Schwager wird auch nochmal bei einer seriöseren Agentur nachfragen.. die...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„Vor "Pandemie" schaffen Briefe von Hamburg nach Slowjansk in 9-16 Tagen. In "Pandemie" über Kiew dauert Briefzustellung 2-3 Wochen. Flug Frankfurt-Kiew war jeden Montag. Nach Juli 2021 Briefe fliegen...“

„Das kommt ja sicherlich über Luftpost. Und da kann man nur raten dass vll. die Flughafengebühren in Lviv günstiger sind.“

„Hallo allerseits! Ich sende wöchentlich Briefe (mit Sendungsverfolgung) aus Deutschland nach Slowjansk: "Ukraine Украiна, Донецька обл. 84122 Слов’янськ ..." Seit diese Sommer...“

„Du musst aufmerksam lesen was ich schreibe, die Versicherung schränkt die Fahrten ein, die grüne Karte ist nur die Internationale Karte zum Nachweis des Versicherungsschutzes. Was bedeutet das jetzt?...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„meine Erfahren früher waren auch das google meist die besseren Routen vorgeschlagen hat.. wir haben uns eben entschieden dieses mal zu fliegen und die Tour mit bisschen mehr Zeit zu Planen“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Hallo Robin, insoweit stelle doch mal präziser die Frage zu den angebotenen Routen, was wird vorgeschlagen und welche Varianten als Strecken werden empfohlen, dann kann man diskutieren und Dir aufgrund...“

„Hallo Frank, kenne die Strecke-/en nach Odessa nicht! Stellungnahme war nur zum Grenzübergang Dorohusk. Also bist Du definitiv der richtige Ansprechpartner wenn es um die Strecke geht.“

„Hallo, ich möchte mein Auto an meinen Schwager in der Ukraine weitergeben. Der Plan ist mit der Familie dahin fahren, Urlaub machen und mit dem Flugzeug zurück. die Empfehlung von dem Zollagenten war,...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil.“

„Wenn es um das Navi (neben meinem BMW Navi) geht, greife ich immer auf googel maps zurück. die anderen kenne ich allerdings nicht. Kenne Dorohusk, hat bisher immer gut funktioniert . aber generell ist...“

„Na da sprichst du ja immerhin Russisch wie ein Bekannter welcher aus Kirgisistan/Tadschikistan kam. SIM ist sinnvoll und nicht teuer. Für 10GB für ein Monat hat das 3,21€ jetzt gekostet. Karte selber...“

„Hallo, ich möchte mit meiner Frau (ukrainische Staatsbürgerin) für einen Urlaub nach Odessa fahren (von Dresden) ich habe die Route in verschiedenen Planern berechnet google, tomtom, here we go, mapy,...“

„Ich bin ein spätaussiedler aus Kasachstan. 1998 nach De ausgewandert. Danke Bernd. Ich schaue mir das Hotel mal an. Internet werde ich schon zwingend brauchen. Ich kaufe mir glaub ich eine Simkarte für...“

„Fahre BMW 640d mit serienmäßigen Fahrwerk, mit läuft es, die Straße von der Grenze bis Kiew ist tip top. In Kiew vorsichtiger fahren, da sind die Straßen schlechter, Bodenschwellen zur Verkehrsberuhigung...“

„Na da liegt das ja auf dem Weg. Kennzeichen Klauen liest man in den Warnungen beim AA. Aber noch keinen Bericht darüber gesehen. Ist halt wie überall - kann dir überall passieren. Und keine Wertsachen...“

„Ok, ja ich suche eh nach bekannten Hotels die es auch in anderen Städten wie Berlin gibt. Es würde mir einfach ein sicherers Gefühl geben. Mein 3er ist 10j alt und hat 300.000km drauf. Für den interessiert...“

„Ich fahre immer mit dem Auto, bewachten Parkplatz braucht man nicht außer du hast eine Luxuskarre. Gibt es auch nur bei den besseren Hotels oder suchst dir einen entsprechenden Parkplatz. Wegen so einem...“

„Scheinst dich ja gut auszukenne da :D Evtl kannst du mir noch ein paar Fragen beantworten? Wird man beim Taxifahren abgezockt oder gibt es so ein Sytsem wie mit yandex in RU mit festpreis? Kann man überall...“

„An der Schlange wo du dich nicht anstellen sollst stehen meist Kleintransporter. Das sollte eigentlich auffallen. Außerdem sind die Fahrer da meist so freundlich und schicken dich sowieso vor. Wobei mir...“

„Das sind wertvolle tipps, danke. Ich dachte wenn ich an der Schlange vorbeifahre, werde ich von den anderen Wartenden gelyncht Ich war leider noch nie an einer Eu Grenze aber bin leidenschaftlicher Autofahrer....“

„habe Anfang des Jahres die Vdoma App bereits in Deutschland auf meiner normalen D Simkarte gestartet, die läuft. Hatte sie aus versehen aktiviert. Deutsche SIM Karten funktionieren reibungslos, Du musste...“

„Direkt an der Grenze gibt es auch "Hütten/Container" zum Testen. Jedenfalls an den großen Übergängen. Ist aber relativ teuer. Die App brauchst ja da du dadurch ja sozusagen als "clean" bestätigt wirst....“

„Servus Mein Name ist Igor und ich plane mit meiner Freundin im Oktober für ein paar Tage nach Kiev zu fahren. Ich hab die Seite -visitukraine- 100 mal gelesen aber immernoch ein paar Fragen, die ihr mir...“

„Tierische Produkte (aus Fleisch / Milch) sind natürlich nicht erlaubt einzuführen wegen Tierseuchen. Bei Obst und Gemüse gibt es keine Beschränkungen. Obacht bei Zigaretten. Da sind es mit Auto 2 Schachteln...“