Russische Truppen griffen Saporischschja mit Raketen an, es gab Verletzte


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Am Montag, den 3. Oktober, beschossen russische Truppen Saporischschja. Dies berichtete der Leiter der regionalen Militärverwaltung von Saporischschja, Alexander Staruch.

„Der Feind hat einen Raketenangriff auf das regionale Zentrum durchgeführt. Die Angaben zu Schäden und Opfern werden derzeit geklärt“, so der Gouverneur.

Der Sekretär des Stadtrates, Anatoli Kurtev, stellte klar, dass die Infrastruktur des regionalen Zentrums beschädigt wurde und es Opfer gab.

„Am Morgen griff der Feind Saporischschja erneut an. Durch den feindlichen Beschuss wurde die Infrastruktur der Stadt vorläufig beschädigt. Leider gibt es auch Opfer. Alle relevanten Dienste funktionieren“, schrieb er auf Telegram…

Übersetzer:    — Wörter: 133

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: