Selenskyj an die Russen: Die Terroristen werden eines Tages auch Sie holen


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Präsident Wolodymyr Selenskyj hat am Sonntagabend, 15. Januar, die Russen gewarnt, die schweigen, wenn ihr Land offenen Terror begeht. Er wies darauf hin, dass Schweigen und der Versuch, abzuwarten, die Russen nicht retten wird – die Terroristen werden auch hinter ihnen her sein.

„Ich möchte all jenen – in Russland und aus Russland – sagen, die jetzt noch nicht einmal ein paar Worte sagen konnten, um diesen Terror zu verurteilen… Obwohl sie alles genau sehen und wissen… Euer feiges Schweigen, der Versuch, „abzuwarten“, was passiert, wird nur damit enden, dass dieselben Terroristen eines Tages hinter euch her sind. Das Böse ist sehr empfindlich gegenüber Feigheit. Das Böse erinnert sich immer an diejenigen, die es fürchten oder versuchen, mit ihm zu verhandeln. Und wenn es euch erwischt, wird es niemanden geben, der euch beschützt“, betonte Selenskyj.

In seiner Videobotschaft kündigte Selenskyj außerdem neue Sanktionen des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates gegen russische Bürger an, insbesondere gegen diejenigen, die die militärische Aggression gegen die Ukraine unterstützen.

Wie wir bereits berichteten, verhängte Selenskyj Sanktionen des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates gegen fast zweihundert Journalisten, Schauspieler, Sänger – Bürger des Aggressorlandes Russland.

Nachrichten von Korrespondent.net in Telegram Abonnieren Sie unseren Kanal https://t.me/korrespondentnet.

Übersetzer:    — Wörter: 240

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: