Timoschenko: Juschtschenko hat für sich ein paar Monate mehr Arbeit ausgehandelt


Premierministerin Julia Timoschenko denkt, dass die Entscheidung des Verfassungsgerichts zur Verfassungswidrigkeit des Wahltermins am 25. Oktober, die Vollmachten Juschtschenkos um einige Monate verlängert.

So sagte sie auf einer Pressekonferenz: “Gehen wir davon aus, dass der Präsident für sich beim Verfassungsgericht ein paar Monate Arbeit ausgehandelt hat … Falls das Verfassungsgericht entschieden hat, dass man das alles um ein paar Monate verlängern/hinauszögern muss, bedeutet das, dass die Werchowna Rada für einen anderen Wahltermin stimmen wird”, sagte die Premierin.

Sie betonte, dass gemäß der Verfassung der Wahltermin von der Werchowna Rada festgelegt wird.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 98

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: