FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Wahlkampfabschluss mit Skandälchen

0 Kommentare

Gestern wurde in der Ukraine von den Top-Kandidaten noch einmal alles gegeben.

Am gestrigen Freitag fanden in der Ukraine die letzten Veranstaltungen und Fernsehsendungen des Wahlkampfes vor dem ersten Wahlgang am Sonntag statt und dies nicht ohne Skandälchen.

Janukowytschs Partei der Regionen schloss den Wahlkampf auf dem Platz vor der Sophienkathedrale in Kiew ab. Diese Veranstaltung wurde live im Pjatyj Kanal von Außenminister Poroschenko übertragen. Neben den üblichen Auftritten von Schlagerstars gab es Liveschaltungen zu “begeisterten” Anhängern in der gesamten Ukraine, wobei hier Städte in den westlichen Regionen nicht dazu zählten. Der Kandidat selbst versuchte in seiner hölzernen Art Begeisterung und Siegesgewissheit zu verbreiten.

Im Fernsehen selbst kamen noch einmal alle Hauptprotagonisten zu Wort und dies unter unterschiedlichen Umständen. 1+1 (gehört Ihor Kolomojskij) gab um 19:00 Uhr Arsenij Jazenjuk das Wort und um 19:45 Uhr folgte mit etwas Verspätung Wolodymyr Lytwyn. Anschließend musste sich Serhij Tihipko noch einmal im Presseklub vier wirklich kritischen Journalisten stellen, deren Fragen er weitestgehend souverän beantworten konnte, doch bereiteten ihm Fragen zu den Beziehungen zu Russland offensichtlich Schwierigkeiten. Eine klare Abgrenzung zu Russland war von ihm nicht zu bekommen.

Um 21:30 Uhr waren dann Julia Tymoschenko auf ICTV (Wiktor Pintschuk) und Wiktor Janukowytsch auf Inter (Walerij Choroschkowskij und der 1. russische Kanal) parallel auf Sendung. Wobei Tymoschenko nur 30 min Redezeit in der Sendung “Kraschtschyj Kandidat” (der beste Kandidat hatte) hatte, die sie weit überzog und in der sie so gut wie nicht unterbrochen wurde. In ihrem Monolog appellierte die vom Wahlkampf heisere Tymoschenko erneut dramatisch und mit Pathos an die Ukrainer das Schicksal des Landes nicht von ukrainefeindlichen Kräften bestimmen zu lassen. Dabei versprach sie ihren Wählern erneut die bereits kurz vor dem Abschluss stehende EU-Assoziierung der Ukraine und die Einrichtung der Freihandelszone noch in diesem Jahr. Dies würde dann unter ihrer Präsidentschaft im nächsten Jahr von der Visafreiheit gekrönt werden. Eine Aussage die aufs Wort genau mit dem Interview von Außenminister Poroschenko im gestern erschienenen “Korrespondent” übereinstimmte.

Zudem verstieg sie sich noch zu dem bereits vorher gemachten Versprechen den vollwertigen EU-Beitritt in ihrer Präsidentschaftszeit zu erreichen und die Ukraine zum Flaggschiff der Europäischen Union zu machen. Ihr Auftritt vermochte die anwesenden, “kritischen” Journalisten und Politologen und das Publikum im Studio zu begeistern. Der Diasporaukrainer Taras Kusio widmete seine Frage ausschließlich der Kritik an Janukowytsch und stellte seine kritische Distanz durch begeistertes Klatschen unter Beweis. Tymoschenko wurde unter “Juliarufen” aus dem Publikum verabschiedet.

Janukowytsch hatte es bei Inter etwas schwerer, da sein Studiopublikum nicht nur aus Fans bestand. So musste er sich von der Komsomolskaja Prawda fragen lassen, ob Juschtschenko in seiner Abschlusspressekonferenz nicht Materialien zu den eingestellten Gerichtsverfahren gegen Tymoschenko in Russland von Janukowytschs Team zugespielt bekam, worauf er antwortete, dass Schmutzkampagnen ein Zeichen der Schwäche seien und der russische Sender NTW fragte nach den Plänen zur Revision der Gasverträge und der Verträge zur Miete der Basis der russischen Schwarzmeerflotte. Insgesamt versuchte Janukowytsch dabei den Eindruck zu erwecken, Präsident für alle Ukrainer werden zu wollen – das Land zu einen. Zum anderen stellte er in Aussicht, gegenüber Russland einen pragmatischen, doch die Interessen der Ukraine wahrenden Kurs, einzuschlagen. So hält er die jetzigen Gaspreise für überzogen und nicht den Marktbedingungen entsprechend, dabei nannte er jedoch einen zu hohen Preis (360$ statt 305$ pro tausend Kubikmeter Erdgas). Jewgenij Kisseljow, der Moderator, hakte mehrfach nach, doch war ihm anzumerken, dass er sich in vielen Situationen zurückhielt. Insgesamt erweckte die Sendung den Eindruck, dass man nicht alles dem Zufall überließ, doch in gewissem Rahmen den anwesenden Journalisten und dem Moderator ihre Freiheit ließ.

Am längsten musste Noch-Präsident Wiktor Juschtschenko auf dem Sender Ukrajina (Rinat Achmetow) kämpfen. Zuerst gab es ein Skandälchen. Der Abgeordnete des Blockes Julia Tymoschenko, Oleh Ljaschko, war bei Beginn der Sendung im Studio und verlangte Rederecht. Derweil weigerte sich Wiktor Juschtschenko gleichzeitig mit Oleh Ljaschko in einem Studio aufzutreten, so dass die Sendung nur mit einer zwanzigminütigen Verspätung anfangen konnte. Sawik Schuster wurde dem selbstgesteckten Ziel, das freieste Programm in der Ukraine zu sein, am ehesten von den drei parallelen Livesendungen gerecht.

Juschtschenko, auch wenn er wieder sehr lange Monologe zu seinem Kampf um die europäischen Werte hielt, musste sich wirklich jede Frage gefallen lassen und er wirkte auch nicht immer souverän. Insbesondere bei der Frage danach, ob er es einsieht, dass die Leute von ihm enttäuscht sind, da er genauso wie “die anderen” wurde, wobei auf die Skandale mit seinem Sohn und seiner Tochter angespielt wurde, wich er aus. Wiederholt äußerte er, dass seine Politik nicht antirussisch ist und war, sondern eine Politik für Werte, die europäischen, ist. Zudem sprach er sich für eine Stärkung der Präsidialmacht, damit er seine Versprechen umsetzen kann, und Gesetze zum Schutz strategischer Unternehmen, es kam das Beispiel des kürzlichen Verkaufs der Industrialnyj Sojus Donbass, analog den Vorbildern Deutschland und Frankreich aus.

Wiktor Juschtschenko, und das muss ihm zugute gehalten werden, kämpfte bis auf die letzte Sekunde, denn aufgrund des verspäteten Anfangs, zog sich sein Auftritt bis kurz vor Mitternacht, wonach er sich mit den Worten “Slawa Ukrajini” verabschiedete.

Am heutigen Sonnabend ist weitere Wahlwerbung gesetzlich untersagt.

Quellen:
Ukrajinska Prawda und die im Artikel erwähnten Fernsehsendungen.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 873

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw13 °C  Jassinja11 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)15 °C  
Luzk13 °C  Riwne13 °C  
Chmelnyzkyj12 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr14 °C  Tschernihiw (Tschernigow)17 °C  
Tscherkassy19 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)18 °C  
Poltawa18 °C  Sumy17 °C  
Odessa20 °C  Mykolajiw (Nikolajew)18 °C  
Cherson19 °C  Charkiw (Charkow)19 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo zusammen! Meine Frau hat bereits vor ca. 1,5 Jahren den Antrag auf Entlassung aus der Ukrainischer Staatsbürgerschaft gestellt. Die Verzögerung bei der Bearbeitung, die ja eigentlich nicht länger...“

„na das wird doch immer besser, zumindest in Bezug auf die Ukraine. Und die in UA begnügen sich also künftig auch mit dem Schnelltest statt des überteuerten PCR? Sehr erfreuliche Entwicklungen, muss...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Ach ja, an diesem Grenzübergang gibt es keinen Schwerlastverkehr, keine LKW, im Prinzip also, PKW`s, Lieferwagen und ab und zu ein Reisebus. Reisebusse sind aber eher selten, wiederum sind das wohl Kenner,...“

„Die Straßen auf der ungarischen Seite bis zum Grenzübergang sind 1a mit Sternchen, aber anschließend bekommt man allein was die Straßenbeschaffenheit in der Ukraine angeht einen "Kulturschock", obwohl...“

„Lushanka ist der Name für den Grenzübergang auf ukrainischer Seite, also somit Beregsurani für die Ungarn und Lushanka für die Ukrainer.“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren. Da bin ich noch nicht rüber, ist aber auch eine...“

„Weis ja nicht ob du das alles an einem Tag fahren willst. Ich würde da irgendwo zumindest bei der Howerla einen Tag Rast machen. Sehr schön da hoch auf den Berg obwohl es teils sehr voll werden kann....“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren.“

„Hallo, vielen Dank für die vielen Beiträge, habe jetzt beschlossen über Ungarn - Beregsurany zu fahren. Mit der schlechten Strasse ab und an ist nicht tragisch, will ja kein Wettrennen fahren sondern...“

„Es gäbe ja auch die Möglichkeit (im Fall der Fälle), den Text der Bescheinigungen via Handy in Englisch, besser in Ukrainisch zu übersetzen, oder...???“

„Den gelben Impfausweis gibt es allerdings auch in nur Deutsch, ohne Englisch. Da steht aber wenigstens auf der Impfmarke in Englisch Aber irgendwann soll ja eh der EU-Impfnachweis kommen“

„Kurz aus der Praxis, bin letzten Freitag 4.6.2021 in Kiew-Borysipil eingereist, noch vor obiger Verordnung, hatte aber ganz bewusst dieses Mal meinen Impfausweis, den gelben Internationalen, mit dabei....“

„Ach ja, noch als Ergänzung, Alu-Felge und den Stoßdämpfer habe ich nahe Rachiw auf der obigen Strecke ruiniert. 2016.“

„Der Link ging vorhin nicht, jetzt geht er wieder. Na mal abwarten und Tee trinken. Bei Auswärtigen Amt steht noch gar nix und auf ... ist es auch nicht zu lesen. Ist auf jeden Fall eine gute Nachricht...“

„Berichte über die gesamte Länge von Mukatschewo - Iwano-Frankiwsk - Lwiw. Das wäre ja die andere Strecke welche auch der Routenplaner ausgibt. Glaube von Mukatschewo nördlich bin ich bisher noch gar...“

„Ich hatte ja wohl schon geschrieben dass ich nicht wirklich von der schlechten Strecke abrate da sie landschaftlich sehr schön ist. Habe so den Verdacht dass es Absicht ist das man Straßen in Naturgebiete...“

„Hatte mir einmal eine Alufelge angekratzt an hohem Bordstein dort, das ist aber sozusagen persönliche Dummheit. Und dann bin ich mal vor einem Geschäft mit der Schürze vorn aufgesessen beim Wenden weil...“

„...einem Nachweis in englischer Sprache... Wo steht das eigentlich? Also das mit Englisch. Finde ich nirgends. Glaube unsere gelben Impfausweise beinhalten nicht alle Englisch, werden aber sonst von alles...“

„Ach ja, man sollte definitiv am Tag reisen und bei trockner Fahrbahn, beides ist mir schon zum Verhängnis geworden, man hat dann die Schlaglöcher einfach nicht mehr sicher im Griff. Beim ersten Mal in...“

„Hallo Frank, dann ist es wohl so wie ich es wahrnehme weiterhin eine "sportliche" Veranstaltung durch die Karpaten zu reisen und die Streckenteile die ich kenne haben sich wohl nicht zum Besseren gewendet....“

„Super, na endlich. Dachte schon, als Genesener mit Impfung brauche ich zusätzlich noch immer einen Test...“

„Auch sieht man es hier Obwohl über die H09 es 23 km weniger sind braucht man über 30 Minuten mehr grafik.png“

„Die vielen gelben Abschnitte lassen auf schlechte Straße schliessen grafik.png“

„Na warte doch wenigstens mal ab bis der Threadersteller mal online geht. Durch die Karpaten gibt es wie geschrieben halt mehrere möglichen Strecken. Und das im Süden die Strecke bei Rumanien immer noch...“

„Also ursprünglich ging es ja um eine Fahrt mit dem Auto durch die Karpaten und wir sind jetzt immer noch nicht schlauer was den Straßenzustand dort angeht, denn meine Kenntnisse sind sicherlich nicht...“

„Auch ich war inzwischen mehrfach in der Ukraine und habe am Flughafen Geld eingetauscht. Es gibt dort so weit ich in Erinnerung habe 3 Wechselstuben. Eine der 3en war eigentlich ok. Wenn der Kurs besonders...“

„Hallo Volker, das hört sich doch mal gut an.... Vielen Dank dafür! Liebe Grüsse! Eyk“

„Ich mache auch nix mit dem Finanzamt... meine Kontakte sind zu Teil tiefst christlich obwohl ich Atheist bin, aber immer gern anderen Meinungen offen. Vielleicht sehe ich deshalb das was mir als christlich...“

„Hallo Aust wir haben am 11.06 das Visum zum Ehegatten nachzug beantragt und es wurde keine Geburtsurkunde verlangt. Vg Volker“

„Ich GEBE und will kein Geschäft mit dem Finanzamt machen und schon gar nicht kontrollieren was mit meiner Gabe gemacht wird. Das überlasse ich anderen und orientiere mich lieber an den christlichen Werten....“

„Ich kann dir gern Kontaktdaten geben von dt. Vereinen welche gern Spenden entgegen nehmen um dort Waisenhäuser etc. zu unterstützen. Man kann da auch Patenschaften abschließen Da bekommst sogar Spendenquittungen...“

„Vielen Dank für Ihre Antwort, die Begriffe „grundsätzlich“ und „ansonsten“ lassen allerdings die für den Antrag notwendige Sicherheit offen, aber offensichtlich gibt es Diese nicht. Mit freundlichen...“