Ukraine hatte 2011 niedrigste Inflation innerhalb der GUS


Am stärksten stiegen die Preise in Belarus. Die Ukraine verzeichnete die geringste Inflationsrate in der GUS.

Wie das ukrainische Statistikamt meldet, verdoppelten sich in Belarus die Preise von Januar 2011 bis Januar 2012 mit einem Preisanstieg von 109,7%.

Die übrigen Mitgliedsstaaten haben weitaus geringere Inflationswerte ausgewiesen. So verteuerten sich in der Ukraine in diesem Zeitraum die Waren um 3,7%, in Aserbaidschan und Armenien um 4,8%, in Kasachstan um 5,9%, in Kirgisien um 3,8%, in Moldawien um 7%, in Russland um 4,2% und in Tadschikistan um 7,7%. Daten für Usbekistan wurden nicht bekanntgegeben.

Im Schnitt stiegen im GUS-Raum die Preise um 8,5%.

Preisanstieg in den GUS-Staaten von Januar 2011 bis Januar 2012

LandInflationsrate, in Prozent
Armenien4,8
Aserbaidschan4,8
Belarus109,7
Kasachstan5,9
Kirgisien3,8
Moldawien7,0
Russland4,2
Tadschikistan7,7
Ukraine3,7
Usbekistan-
GUS gesamt8,5

Quelle: UkrStat

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 160

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: