Ukrainische Kirche stellt Rehabilitierung Masepas in Aussicht


Die ukrainische orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats verkündete die Möglichkeit der Rücknahme des Kirchenbanns, welchen die Russische Kirche über den ukrainischen Hetman im 18. Jahrhundert aussprach.

Kirchensprecher “Vater Kirill” erklärte, dass der Bann einen politischen Charakter trug und nicht durch die Kirchennormen gerechtfertigt wurde. Denn Masepa trat verbündete sich nur mit Lutheranern und übergab keine der orthodoxen Kirchen an die Lutheraner und auch nicht an die Katholiken. Den Worten des Priesters nach, hat sich Masepa gegenüber der Kirche nichts zuschulden kommen lassen. Im Gegenteil errichtete er Gotteshäuser und Klöster in der Ukraine, zu der Zeit wo Peter I. in Russland Kirchen schließen ließ.

Die Erklärung erschien kurz nachdem Julia Timoschenko sich in Moskau mit Patriarch Kirill traf und diesen in die Ukraine einlud. Die Premierin zeigte sich mit der Bekräftigung des russischen Patriarchen einverstanden, dass die Ukraine eine Stütze der orthodoxen Zivilisation sein soll.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 149

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: