Bauvolumen in Kiew im ersten Halbjahr um 15,5 Prozent gesunken


Praktisch in allen Stadtteilen wurde ein starker Rückgang der Bauarbeiten festgestellt. Darüber informierte die Hauptverwaltung für Statistik der Stadt Kiew.

Allein im Schewtschenkorajon wurde eine gewisse Stabilisierung der Situation festgestellt – von Januar bis Juli 2010 stieg das Bauvolumen in diesem Stadtteil fast um sieben Prozent im Vergleich zum analogen Zeitraum des Jahres 2009.

In den anderen neun Stadtteilen ging das Bauvolumen hingegen zurück. Die größten Rückgänge wurden im Podol (-54,2 Prozent), Solomjenka (-37,7 Prozent) und Petschersk (-25,5 Prozent) festgestellt.

Quelle: Kiewer Statistikverwaltung

Laut der Tageszeitung Segodnja stehen 90 Prozent der Baustellen in Kiew still.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 100

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: