FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Die Baubranche der Ukraine

0 Kommentare

Die Baubranche wird als eine der Schlüsselbranchen der Wirtschaft der Ukraine der letzten Jahre gesehen. Doch die Bauvolumina im Land sind weit von den Werten der Ukraine zu Zeiten der UdSSR entfernt. Wenn 1990 noch 17,45 Mio. m² Wohnraum zur Nutzung übergeben wurden, dann waren es im letzten Jahr insgesamt 10,24 Mio. m². Die in diesem Jahr sich mit neuer Kraft entladende weltweite Finanz- und Kreditkrise verringert die Baugeschwindigkeiten spürbar – allein in Kiew könnten zweimal weniger Wohnungen gebaut werden, als in den vorangegangen Jahren. Die größten Baufirmen – die Unternehmen “Kiewgorstroj”, “Kiewgorstroj-1 namens Sagorodnij/Vorstadt”, “Posnjakishilstroj”, “Stoliza” und T.M.M. – benötigen Zeit, um neue Varianten der Finanzierung von Projekten zu finden.

Großer Umbau

In den 80er Jahren begann in der Ukraine ein Bauboom – von 1981 bis 1990 wurden 200 Mio. m² Wohnraum gebaut, aus denen im Wendejahr 1990 17,45 Mio. m² wurden. Jedoch nach dem Zerfall der Sowjetunion fror der Baumarkt gemeinsam mit anderen Branchen ein. Das Wachstum belebte sich erst Anfang 2006 wirde – in der Ukraine wurden 8,6 Mio. m² errichtet und in 2007 10,244 Mio. m² (+18,7%). Das Volumen der umgesetzten Bauarbeiten bewertete das Staatliche Statistikamt mit 53,524 Mrd. Hrywnja (ca. 7,65 Mrd. €, +15,8%), die Menge der errichteten Wohnungen mit 95.000 (+15,9%). Ein Drittel des Gesamtbauvolumens in der Ukraine belegt Kiew. Im letzten Jahr wurden in der Hauptstadt 16 Mrd. Hrywnja (ca. 2,29 Mrd. €) in Bauinvestitionen gesteckt (+26 %).

Doch die im letzten Jahr ausbrechende Finanz- und Kreditkrise zwang die ukrainischen Bauherren ihre Pläne zu überdenken. Die Menge an Bauten in Kiew im I. Halbjahr betrug 8,715 Mrd. Hrywnja (ca. 1,245 Mrd. €; 31,9% des Marktes, Wachstum 3%). In dieser Periode wuchs der Markt noch in 12 Regionen (einschließlich Krim und Sewastopol). Doch in den übrigen Oblasten (die 42,9% des Baumarktes der Ukraine einnehmen) fiel er um rekordhafte 0,4% – 14,5%. Am schlimmsten stehen die Dinge in Donezk, Dnepropetrowsk und Lwow.

Das Wohnraumdefizit ist übrigens in der Ukraine kolossal – auf einen Ukrainer kommen im Mittleren 22 m² Wohnraum. Daher wird so oder so gebaut werden – der Markt braucht einfach Zeit, um zu sich zu kommen und neue Wege der Finanzierung von Projekten zu finden. Heute befinden sich unter den größten Bauherren für Wohnraum in der Ukraine und insbesondere in Kiew die Holdingunternehmen “Kiewgorstroj”, “Kiewgorstroj-1 namens “Sagorodnij”, “Posnjakshilstroj”, “Stoliza” und das Unternehmen T.M.M.

Die Holding “Kiewgorstroj”

Der größte und älteste Bauherr in der Ukraine. Das Unternehmen wurde noch im Jahr 1955 gegründet – wo es die Hauptverwaltung für Wohn- und Zivilbau bei der Kiewer Stadtverwaltung (Glawkiewstroj) war, auf der Basis eines spezialisierten Stadtunternehmens gegründet. 1956 zog Glawkiewstroj das erste Wohnmassiv – Tschokolowskij – hoch und begann das linke Ufer (des Dnepr, insbesondere, Nowaja Darniza) zu erschließen. Im Bestand der Verwaltung begann man Hausbaukombinate zu gründen, die es erlaubten in Kiew Großplattenbauten zu errichten. Zu den Investitionsprojekten der Verwaltung gehörten die Hotels “Slawutitsch”, “Lybid”, “Kiew”, “Sport”, “Kreschtschatyk”, “Saljut” und das Hotel “Kasazkij”; der Gedächtniskomplex zum “Großen Vaterländischen Krieg”, die Universitäten, die Rekonstruktion des Kulturpalastes “Ukraina” und die Nationale Philharmonie und ebenfalls der Bau des Südlichen Bahnhofes.

Während der Zeit der Ukrainischen SSR setzte das Unternehmen ausschließlich Staatsaufträge um. 1994 wurde GlawKiewStroj in eine Aktienfirma umgebaut und in der Holding “KiewGorStroj” reorganisiert. Eben “KiewGorStroj” führte 1995 ein neues Schema der Investition in den Bau von Wohnraum auf Rechnung der Attraktierung von Geld seitens privater Investoren ein. 1998 begann das Unternehmen den Kauf von Wohnraum für Kiewer mit Hilfe der assoziierten Bank “Arkada” zu kreditieren. Jetzt ist “KiewGorStroj” ein Teilnehmer von allerlei Staatsprogrammen zum Bau von erreichbarem Wohnraum und langfristiger Hypothekenkreditvergabe an die Bevölkerung. 2001, als auf dem Markt andere große Baufirmen auftauchten, beschloss “KiewGorStroj” die Oblaste zu erobern. Jetzt errichtet das Unternehmen Wohnraum in Wyschgorod, Belaja Zerkow, Butsch, Winniza, Dnepropetrowsk, Shitomir, Saporoshje, Odessa, Poltawa, Sewastopol, Tschernowzy, Iltschewsk und Tschernigow.

Das Holdingunternehmen “KiewGorStroj” vereinigt 38 Unternehmen, bei denen es zwischen 25% und 30% der Aktien besitzt, 6 Tochterunternehmen und 51 firmen (rechtlich assoziierte Mitglieder). 80% der Aktien gehören dem Kiewer Stadtrat, 20% physischen Personen. Der Reingewinn betrug 2007 44,054 Mio. Hrywnja (ca. 6,29 Mio. €), der Wert der Aktiva 4,401 Mrd. Hrywnja (ca. 0,629 Mrd. €). In den 53 Jahren seiner Arbeit errichtete “KiewGorStroj” mehr als 40 Mio. m² Wohnraum.

Um den Grundstücksvorrat des Unternehmens würde jeder hauptstädtische Bauherr das Unternehmen beneiden. Bei “KiewGorStroj” gab es immer den Vorteil gegenüber anderen Unternehmen sowohl beim Kiewer Oblastrat als auch den Kiewer Stadtrat, da der Hauptaktionär des Unternehmens die Stadt ist. Daher bereits seit einigen Jahren um dieses Unternehmen ein verschärfter Kampf tobt. Es wurde nicht nur ein Mal in die Liste der zu privatisierenden Unternehmen eingetragen, und der Anteil von “KiewGorStroj” an unterschiedlichen zur Holding gehörenden Unternehmen wurde auf jeder Aktionärsversammlung auf ein Minimum gebracht. Momenten kann niemand genau sagen, was in der Bilanz von “KiewGorSTroj” übrig geblieben ist – in keiner offiziellen Quelle wird diese Information bekannt gegeben. Und wenn man versucht dies bei den Managern der Holding herauszubekommen (sogar bei Zusage der Anonymität) erhält man nur eine Antwort. “Mischen Sie sich besser nicht ein”. Aus diesem Grunde ist es äußerst schwer eine Bewertung der Aktiva durchzuführen, sagen Finanzanalysten. Daher, leider, neigen viele dazu, dass, wenn “KiewGorStroj” trotzdem verkauft wird, dann ist nichts mehr zu verkaufen.

Die Offene Aktiengesellschaft “Trest ‘KiewGorStroj-1 namens Sagorodnij’”

Das Unternehmen wurde 1955 als Trust “KiewGorStroj-1” der GlawKiewStroj gegründet. 1994 wurde der Trust zur Aktiengesellschaft umgewandelt. Momentan erscheint als Hauptaktionär der Parlamentsabgeordnete Wassilij Gorbal. ??“KiewGorStroj-1 namens Sagorodnij” – ist einer der größten Bauherren der Hauptstadt, baute in den mehr als 50 Jahren seiner Tätigkeit etwa 11 Mio. m² Wohnraum in Kiew als Generalunternehmer und ebenfalls 93 Schulen, 150 Kindergärten, mehr als 40 Objekte der Gesundheitsvorsorge und andere Objekte. Dieser Trust rekonstruierte den “Ploscha Slawy”, den Bessarabischen Platz, den Boulevard der Völkerfreundschaft und die Dowshenkostraße. Momentant besteht “KiewGorStroj-1” aus drei Bau-Montage Verwaltungen (BMV-1, BMV-2 und BMV-4) einer getrennten Verwaltung (SSU-30), der Verwaltung der Mechanisierung des Baus und dem Sanatorium “Arkade” in Truskawetz. 2007 betrug der Umsatz des Unternehmens 185,989 Mio. Hrywnja (ca. 26,57 Mio. €; +24,13%), der Gewinn vor Steuern lag bei 25,797 Mio. Hrywnja (ca. 3,7 Mio. €), der Bruttogewinn bei 908,6 Tausend Hrywnja (ca. ca. 129,8 Tausend €), der Reingewinn bei 3,939 Mio. Hrywnja (ca. 0,563 Mio. €). Momentan benennt das Unternehmen den Bau des Stadtteiles Wosdwishenka in Podol/Podil als das ambitionierteste Projekt (gemeinsam mit DCH von Alexander Jaroslawskij entwickelt). Das Unternehmen wurden ebenfalls zu einem der Subunternehmer bei der Rekonstruktion des Terminals B auf dem Flughafen “Borispol/Borispil”.

Die Korporation “Posnjakshilstroj”

Großer hauptstädtischer Bauherr. Errichtet Wohnraum in Kiew und Donezk und empfängt ebenfalls Aufträge für Projektierungen und den Bau von Verwaltungs- und Industrieobjekten. “Posnjakshilstroj” wurde 1996 gegründet. Vereinigt etwa 20 Unternehmen. 1997 übergab die Korporation das erste Haus in Kiew. Das Unternehmen wurde dank Errichtung von Wohnhäusern der monolithisch/einheitlichen Fachwerktechnologie bekannt (Projekt “Warmes Haus”). Momentan werden 12 Häuser mit einer Fläche von mehr als 140.000 m² gebaut. Der Reingewinn betrug 2006 502,6 Tausend Hrywnja (ca. 71,8 Tausend €), Aktiva 1,116 Mrd. Hrywnja (ca. 0,159 Mrd. €). Die Korporation gehört dem Gründer, dem Parlamentsabgeordneten der Partei der Regionen Nwer Mchitarjan und Mitgliedern seiner Familie.

Die Korporation “Stoliza”

Noch ein weiterer Abkömmling von “KiewGorStroj”. Die Korporation wurde im November 2003 auf der Basis der Geschlossenen Aktiengesellschaft “KiewGorStroj-1” und der Geschlossenen Aktiengesellschaft “Trust ‘KiewGorStroj-1’” gegründet, beschäftigt sich mit dem Bau von Wohnraum, Objekten des Sozial- und Kulturbereichs und seit kurzem mit Handelsimmobilien. Zum Bestand des Unternehmens gehören 32 Organisationen, das Projektierungs- und Konstruktions-Künstleratelier “Wisak” und das Versicherungsunternehmen “Stoliza”. “Stoliza” ist der Hauptbauherr des Stadtteils Obolon in Kiew (unter den Projekten ist die Oboloner Uferbebauung), gerade erschließt die Korporation den Oboloner Mikrorajon 3-A mit einer Fläche von 40 ha. Die Korporation hat Projekte in Nikolajew, Krementschug, Tschernigow, Winniza, Wassilkow, Obuchow, Belaja Zerkow, Poltawa und der Krim. Der Reingewinn betrug den Ergebnissen des Jahres 2006 nach 98,4 Mio. Hrywnja (ca. 14,06 Mio. €), der nicht aufgeteilte Gewinn betrug zum 30. Juni 2007 177,7 Mio. Hrywnja (ca. 25,39 Mio. €). Etwa 90% der Korporation gehört dem Präsidenten Walentin Issak.

T.M.M.

Einer der Altgedienten des Marktes für Immobilien der modernen Ukraine. Das Unternehmen ist auf dem Baumarkt seit 1994 tätig und realisiert in Kiew, der Kiewer Oblast, Charkow, Shitomir, der Krim und der Chersonsker Oblast Projekte. In Kiew war T.M.M. eines der ersten Unternehmen, welche Wohn Mikrorajone der Businessklasse errichtete – Wohnhäuser mit Infrastruktur (Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Spielplätze, Cafes, Restaurants, Fitness-Center. Die allgemeine Fläche der 22 Projekte des Unternehmens, die im Laufe der Jahre 1994 bis 2007 errichtet wurden beträgt 384.000 m² und weitere 2 Mio. m² befinden sich im Prozess des Baus und der Projektierung. T. M. M. nahm an der Rekonstruktion des Bessabarischen Platzes teil und dem Bau des bekannten Handels- und Bürozentrums “Mandarin Plaza”. Im Mai letzten Jahres verkaufte das Unternehmen im Rahmen einer privaten Platzierung 13,11 % seiner Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse für 105 Mio. $. Der Reingewinn betrug im II. Quartal 151,06 Mio. Hrywnja (ca. 21,58 Mio. €), der Reingewinn 347,035 Mio. Hrywnja (ca. 49,58 Mio. €). Der reine Wert der Aktiva von T.M.M. belief sich im letzten Jahr auf 1,468 Mrd. $. 70% der Aktien des Unternehmens gehören dem Generaldirektor Nikolaj Tolmatschow.

Dynamik der Wohnungsübergaben in der Ukraine

-19901995200020012002200320042005 20062007
Wohnraumübergabe, in Tausend m²17.4478.6635.5585.9396.0736.4337.5667.8168.62810.244
Zahl der gebauten Wohnungen, in Tausend2791186365646271768295

Dynamik des Wohnungsbestandes der Ukraine

JahrGesamter Wohnungsbestand, in Mio. m²Im Mittleren pro Kopf, in m²Gesamtwohnungszahl, in Tausend
1990922,117,817.656
1995978,319,218.303
20001.015,020,718.921
20011.026,121,018.960
20021.031,721,319.023
20031.035,721,619.049
20041.040,021,81.9075
20051.046,422,01.9132
20061.049,222,21.9107
JahrEinraumwohnungen, in TausendZweiraumwohnungen, in TausendDreiraumwohnungen, in TausendVierraumwohnungen und mehr, in Tausend
1990n.b. n.b.n.b.n.b.
19953.5576.7666.1991.781
20003.6777.0466.2991.899
20013.6767.0636.3011.920
20023.6927.0986.3031.930
20033.7027.1066.3031.938
20043.6997.1186.3081.950
20053.6977.1326.3311.967
20063.6887.1126.3131.987

Die Dynamik der Übergabe von Wohnraum in den Regionen, in Tausend m²

Region200720062005
Autonome Republik Krim522370282,8
Oblast Winnyzja395,7379,4349,7
Oblast Wolhynien179,8171,6155,3
Oblast Dnepropetrowsk422,4401,8375,1
Oblast Donezk370,7382,4329,1
Oblast Shitomir220,7201,4192,1
Oblast Sakarpathija351,4293,5232
Oblast Saporoshje220139158,9
Oblast Iwano-Frankiwsk455,5391,7331,5
Oblast Kiew856,7705634,8
Oblast Kirowograd120,5105,3107,6
Oblast Lugansk259,1228,2252,8
Oblast Lwiw669,5482,9499,4
Oblast Nikolajew153139,5123,2
Oblast Odessa793,4662,6449,8
Oblast Poltawa278,2224209,7
Oblast Riwne254,2234,5144,8
Oblast Sumy185143,5143,4
Oblast Ternopil304,1204,3245,2
Oblast Charkow537,6421,7366,8
Oblast Cherson187,5161,5162,9
Oblast Chmelnizkyj309,6264,6287,4
Oblast Tscherkassy204,3177,7161,3
Oblast Tschernigow186,5124,9152,7
Oblast Tscherniwzi304,7225,5201,4
Kiew1.401,51.3011.200,9
Sewastopol100,190,965,3
Ukraine10.243,78.628,47.815,9

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 2160

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie war das erste Jahr unter Präsident Wolodymyr Selenskyj für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)32 °C  Ushhorod24 °C  
Lwiw (Lemberg)25 °C  Iwano-Frankiwsk25 °C  
Rachiw27 °C  Jassinja22 °C  
Ternopil26 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)25 °C  
Luzk24 °C  Riwne21 °C  
Chmelnyzkyj25 °C  Winnyzja30 °C  
Schytomyr28 °C  Tschernihiw (Tschernigow)28 °C  
Tscherkassy28 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)30 °C  
Poltawa29 °C  Sumy28 °C  
Odessa31 °C  Mykolajiw (Nikolajew)34 °C  
Cherson34 °C  Charkiw (Charkow)32 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)34 °C  Saporischschja (Saporoschje)29 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)35 °C  Donezk33 °C  
Luhansk (Lugansk)32 °C  Simferopol30 °C  
Sewastopol28 °C  Jalta29 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Uber fand ich angenehmer als andere, da Uberfahrer nicht dauernd anrufen und schien immer einen Tick günstiger. Kreditkarte oder Bar ist beides kein Problem. Ich empfehle außerdem eine SIM-Karte am Flughafen...“

„Verlangen die Grenzbeamten in der Ukraine ein Rückflugticket, da ich kurzfristig ein Rückflugticket in der Ukraine buchen will nach Deutschland?“

„Wie sind da die Taxis drauf haben die Festpreis? Oder bescheißen die zu krass kein bock um 1 Uhr Nachts ewig zu verhandeln.“

„Wie komme ich am billigsten von Kiew-Schuljany Airport in die Innenstadt? Problem ist lande erst um 1 Uhr morgens?“

„Bekannter ist heute früh mit dem Auto die 1200 km gefahren und jetzt schon am Zielort. Hätte ich so schnell nicht gedacht. Korczowa/Krakowez ging schnell und ohne Probleme.“

„Die "Drittländer" werden ja alle 14 Tage neu bewertet. Je nachdem wann Du zurückkehrst, könntest Du den Test ja auch erst 1 - 2 Tage vorher kaufen, wenn feststeht, daß UKR Risikogebiet bleibt. Hi,...“

„@Axel3: Ergibt Sinn was du sagst. Hat keiner Erfahrung wo man in Kiew einen PCR Test innerhalb von ungefähr 24 Stunden machen kann? Das gibt's doch nicht das da sowas nicht gibt.“

„Danke Handrij, eine gute und wichtige Information wenn es um sicheres versenden geht.“

„In 3 Tagen kann man auch online schauen Auf Phönix wird es am 11./12.7. auch noch gesendet. ...“

„Die Sendezeiten sind bezeichnend für die Einschätzung der Medien hier. Das Thema ist so wichtig, dass man sich den Bericht nicht entgehen lassen sollte. Danke für den Hinweis!“

„Übrigens hat man auf der Karte in der Ansicht "Deutschland" die Ukraine aufgeschlüsselt nach Oblast. Man muss die nur rüber schieben.“

„Natürlich haben die geschlossen wenn ich lande. Mist! Die "Drittländer" werden ja alle 14 Tage neu bewertet. Je nachdem wann Du zurückkehrst, könntest Du den Test ja auch erst 1 - 2 Tage vorher kaufen,...“

„Moin, zusammen: Der Deutschlandfunk hätte ruhig eine Tabelle mit Neuinfektionen / Zeit rausrücken können, geschlüsselt nach "Gesamtgebiete" und die im Bericht besonders erwähnten "umkämpften Ostgebiete"....“

„Dann geb ich halt die falsche Nummer ein Tippfehler oder so und es würde keiner von meinen Bekannten geschweige denn mein Arbeitgeber erfahren das ich in der Ukraine war. Das ich darauf nicht gekommen...“

„Für den Fall eines zufälligen Tippfehlers in der Telefonnummer passiert folgendes: Der Reisende wird telefonisch nicht erreicht, also wird über die Reisedaten -> Pass --> die Meldeadresse herausgefunden....“

„Dann geb ich halt die falsche Nummer ein Tippfehler oder so und es würde keiner von meinen Bekannten geschweige denn mein Arbeitgeber erfahren das ich in der Ukraine war.“

„@Alex1987 Ich gehe auch davon aus dass das Risiko nicht so hoch ist bei der Umgehung der Quarantäne erwischt zu werden. Nur halt das fette "aber". Du musst nicht mal selbst krank werden. Da reicht es...“

„Also was ich jetzt weiß von paar Leuten die sind in Dortmund, Frankfurt und Leipzig eingereist und es gab keine Quarantäne. Wurde nur der Pass kontrolliert und das wars. Ich glaube wenn einen keiner...“

„Das mit Quarantäne kann man umgehen in dem man einfach einen Covid Test macht der nicht älter als 48 Stunden ist bei Abflug von der Ukraine zurück nach Deutschland. ...“

„Das heisst aber nicht dass man sich wegen einer Reise in ein Risikogebiet gratis testen lassen kann.“

„Dazu meine Meinung: Nur so wird es Frieden geben. Interessant dabei Nordirland. Der jahrelange Konflikt verschwand mit der EU“

„Ich finde das Unfug. Das eine hat doch theoretisch mit dem anderen nicht direkt was zu tun. Wahrscheinlich soll dann wohl neben der russischen Krym auch die "Volksrepubliken" anerkannt werden...“

„Wer ist "Wir"? Das ist die Ukraine. Mein Stiefsohn sagte das seiner Mutter (meine Frau). Da bin ich außen vor. Zudem verstehe ich den Zusammenhang nicht. Ohne die Krim ist ein Ukraine-Gipfel nicht denkbar.“

„Ich fliege morgen nach Kiev und frage mich soll ich Tourist angeben oder doch Geschäftlich habt Ihr einen Tip für mich ? Danke“

„ich fliege am 2.07. Aber danke für die Info. wundere mich das LOT derzeit noch keine passenden Angebote hat. LOT flog regelmäßig Düsseldorf- Warschau- Kiev- Sapo an.. Preis war mit ca 300 -350 Euro...“

„Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann buche ich schnell )“

„"allgemeine Ausnahmen, unabhängig davon woher diese Personen kommen, gelten für folgende Personen (kein molekularbiologischer SARS-CoV-2-Test notwendig, keine Quarantäne)): .... − Transitpassagiere,...“

„Habe meine im August 2019 auch in München abgegeben. Bisher kam noch nichts. Mein Sachbearbeiter vom Landratsamt meinte, dass der letzte Ukrainer der eingebürgert wurde für alles ca. 9 Monate gebraucht...“

„Ich habe einen Flug in die Ukraine gefunden. Allerdings geht die Route über Österreich mt Aufenthalt in Wien. Weiß zufällig jemand wie die Einreisebestimmungen sind, wenn ich aus der Ukraine in Wien...“