Beamte des "Gesundheitsministeriums der Volksrepublik Donezk" halfen bei der Beschlagnahmung von mehr als 20 Krankenhäusern in Mariupol


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Im Zuge von Ermittlungen und operativen Maßnahmen haben Cyber-Spezialisten des Sicherheitsdienstes der Ukraine die illegalen Aktivitäten des so genannten „Gesundheitsministers“ der terroristischen Organisation „Volksrepublik Donezk“ aufgedeckt.

Dies berichtete der Pressedienst des ukrainischen Sicherheitsdienstes.

Es wurde festgestellt, dass er direkt zum inneren Kreis des Terroristenführers Puschylin gehört, der zu seiner Ernennung zum „Minister“ beigetragen hat.

Zu den Hauptaufgaben des Beamten gehörte es, das Besatzungsregime im medizinischen Bereich in der vorübergehend besetzten Region zu verbreiten.

Nach der vollständigen Invasion organisierte er auch den Zwangstransfer in das von Russland kontrollierte Umfassende Maßnahmen, um die Verantwortlichen für Verbrechen gegen die Ukraine zur Rechenschaft zu ziehen…

Übersetzer:    — Wörter: 141

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: