Der britische Geheimdienst hat eine Bilanz des sechsmonatigen Krieges gegen die Ukraine gezogen


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Der britische Geheimdienst hat am Unabhängigkeitstag eine Bilanz des sechsmonatigen Krieges gegen die Ukraine gezogen, den Russland in vollem Umfang geführt hat. Dies geht aus einem neuen Geheimdienstbericht hervor.

Geheimdienstmitarbeiter sagen, dass der russische Diktator Wladimir Putin seit 2014 versucht hat, eine Kombination aus militärischer Gewalt und „Zwangs“-Diplomatie einzusetzen, um den russischen Einfluss in der Ukraine zu erhöhen und sich in die souveränen Angelegenheiten des Landes einzumischen.

Vor genau sechs Monaten begann Russland einen umfassenden Krieg gegen die Ukraine, um die Regierung zu stürzen und große Teile des Landes zu besetzen. Doch noch vor April erkannte der Kreml, dass dies nicht möglich war, und kehrte daher zu „bescheideneren“ Zielen im Osten und Süden zurück, wie die Briten erklärten.

Es wird darauf hingewiesen, dass die russische Offensive im Donbass nur minimale Fortschritte macht und mit einem größeren Gegenangriff der ukrainischen Streitkräfte gerechnet wird, während die Invasionsarmee über zu wenig Munition, Fahrzeuge und Personal verfügt.

„Die Moral in vielen Teilen der russischen Streitkräfte ist schlecht, die Armee hat sich erheblich verschlechtert. Putins diplomatische Macht ist geschwunden und seine langfristigen wirtschaftlichen Aussichten sind düster. Sechs Monate sind vergangen, und Russlands Krieg hat sich als kostspielig und strategisch schädlich erwiesen“, heißt es in der Zusammenfassung…

Übersetzer:    — Wörter: 241

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: