Cherson geriet am Morgen unter Beschuss, eine Frau wurde getötet


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Am Morgen des 16. Januar beschossen die russischen Truppen Cherson mit Artillerie. Dies berichtete Jaroslaw Januschewitsch, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Cherson.

„Erneut wurden die Häuser von Bürgern, Kindereinrichtungen und medizinische Einrichtungen beschossen. Der Tag begann mit einem neuen Kriegsverbrechen der russischen Invasoren“, betonte er.

Im Dniprowski-Bezirk des regionalen Zentrums schlugen feindliche Granaten in ein Wohnhaus und ein Internatsgebäude ein.

„Vorläufige Informationen über eine tote Person, die in dem beschädigten Haus lebte, sind bekannt. Die Frau erlag auf der Stelle ihren Schrapnellwunden“, sagte der Leiter der regionalen Militärverwaltung.

Außerdem griffen die Angreifer erneut das regionale Kinderkrankenhaus an. Infolge des Angriffs wurden die Fenster der Neugeborenenstation, die noch leer steht, eingeschlagen…

Übersetzer:    — Wörter: 150

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: