Donezker Gericht hält Titelverleihung an Stepan Bandera für rechtswidrig


Heute hat das Donezker Bezirksverwaltungsgericht den Ukas des letzten Präsidenten Wiktor Juschtschenko zur Verleihung des Titel “Held der Ukraine” an den Führer der Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) für gesetzwidrig erklärt.

Wie UNIAN berichtet, entschied das Gericht ebenfalls dem Anwalt Wolodymyr Olenzewytsch, der die Klage zur Rücknahme des Ukas eingereicht hatte, 3 Hrywnja und 40 Kopeken aus dem Staatshaushalt für seine Ausgaben zu erstatten.

Die Vorsitzende Richterin Karina Abdukadirowa verlas die Entscheidung des Gerichts, die besagt, dass der Ukas von Juschtschenko zur Verleihung des Titel “Held der Ukraine” rechtswidrig ist, da Stepan Bandera niemals Bürger der Ukraine war.

Die Gerichtssitzung ging von 13:00 Uhr bis 18:40 Uhr.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 115

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: