FEMEN protestiert gegen Leihmutterschaft in der Ukraine


Heute, am 31. Mai, fand auf dem Bahnhof in Kiew eine Solodemonstration von FEMEN unter dem Motto „SurroGADstwo“ gegen die ukrainische Surrogate-Motherhood/Leihmutterschafts-Industrie statt.

Darüber berichteten die Aktivistinnen in ihrem Blog.

Eine im achten Monat schwangere Aktivistin von FEMEN versuchte ihr ungeborenes Kind an Passagiere des Bahnhofs zu verkaufen. Die Aktion sollte den verbrecherischen und unmenschlichen Charakter des Leihmutterschaftsgeschäfts in der wirtschaftlich rückständigen Ukraine demonstrieren.

„Geschickt die Armut, Verzweiflung und Ungebildetheit der Frauen ausnutzend, versucht die mafiöse Regierung die Gebärfähigkeit der Ukrainerinnen zu privatisieren, darauf ein Multimillionen Dollar Geschäft aufbauend. Die Ukrainerinnen sind für sie ebenso eine Ware, wie die Kohle des Donbass“, schreiben die Aktivistinnen in ihrem Blog.

Die Frauenbewegung FEMEN fordert von der Regierung ein Moratorium über die Leihmutterschaft in der Ukraine zu verhängen.

Quelle: FEMEN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 130

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: