"Inter" kooperiert bei Exit-Polls mit "Socis" Zentrum


Der Fernsehsender “Inter” und das Zentrum für soziale und politische Forschungen “Socis” haben sich auf die gemeinsame Durchführung von Exit-Polls bei den Präsidentschaftswahlen geeinigt.

Dies wurde auf einer Pressekonferenz der “Ukrajinski Nowyny“ vom Generaldirektor von SOCIS, Nikolaj Tschurilow, mitgeteilt.

“Gestern (13. Januar) wurde ein Vertrag zwischen ‘Inter’ und ‘Socis’ unterzeichnet”, teilte er mit. Dabei informierte er darüber, dass SOCIS einen Vertrag mit zwei weiteren Instituten unterzeichnen wird – mit “Ukrainian Sociology Service” und “FOM-Ukraina”.

Das zur “Inter” Gruppe gehörende Unternehmen “Nazionalnye Informazionnye Systemy” (NIS) wollte dabei keine Angaben zum Budget des Projekts machen und wer dieses finanziert.

Tschurilow fügte noch hinzu, dass es in diesem Jahr in der Ukraine 6 Exit-Polls geben wird und der Unterschied bei den Resultaten im Bereich von 1-1,5% schwanken wird.

Im Dezember hatten bereits der Fonds “Demokratische Initiativen”, das Kiewer Internationale Institut für Soziologie und das Ukrainische Zentrum für ökonomische und politischen Forschungen namens Alexander Rasumkow ein Konsortium “Nationalnyj Exit-Poll 2010” für die Präsidentschaftswahlen am 17. Januar (1. Wahlgang) und den 7. Februar (möglicher 2. Wahlgang) gegründet.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 206

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: