IWF Mission kommt im Oktober in die Ukraine


Die IWF Mission besucht die Ukraine im Oktober 2009. Darüber informierte der kommissarische Finanzminister Igor Umanskij heute Journalisten, berichtet RBK-Ukraina. Umanskijs Worten nach, soll die Mission den realen Zustand der Umsetzung des Memorandums bewerten, auf dessen Grundlage die Entscheidung über die Zuweisung der nächsten Kredittranche des Fonds getroffen wird.

Dabei schloss der kommissarische Finanzminister nicht aus, dass in das Memorandum über die Zusammenarbeit bestimmte Korrekturen eingetragen werden könnten. “Das Leben bringt ständig Änderungen mit sich, was man berücksichtigen muss”, sagte Umanskij.

Der IWF plant der Ukraine eine vierte Tranche des stand-by Kredites in Höhe von 2,5 Mrd. Sonderziehungsrechten (etwa 3,71 Mrd. Dollar) am 15. November 2009 zuzuweisen. Den Angaben des Pressedienstes des IWF nach, ist geplant die fünfte Tranche in Höhe von 375 Mio. Sonderziehungsrechten der Ukraine am 15. Februar 2010 zu gewähren.

Diese Fristen sind der Tabelle des nach der zweiten Prüfung korrigierten Programmes über die Zusammenarbeit zwischen der Ukraine und dem IWF zu entnehmen.

Wie mitgeteilt wurde, trafen am 1. September Vertreter des Internationalen Währungsfonds in der Ukraine ein, um die Frage der Gewährung der nächsten Kredittranche für die Ukraine zu untersuchen.

Am 19. August wandte sich Premierministerin Julia Timoschenko an den Internationalen Währungsfonds mit der Bitte in der Zeit vom 31. August – 4. September diesen Jahres eine Arbeitsgruppe in die Ukraine für die Diskussion der Vorbereitung des Haushaltsentwurfes des Jahres 2010 zu entsenden.

Am 11. August hatte der ständige Vertreter des IWF in der Ukraine, Max Allier, erklärt, dass der IWF bereit ist den Vorschlag der Erhöhung der Summe der verbleibenden Tranchen zu prüfen. Seinen Worten nach, gilt das bestätigte Programm bis Oktober 2010 und in dessen Rahmen ist geplant der Ukraine vier zusätzliche Zahlungen zu speziellen Kreditvergabebedingungen in Höhe von 4 Mrd. Sonderziehungsrechten (etwa 6,3 Mrd. Dollar) zu gewähren.

Am 5. August diesen Jahres erhielt die Ukraine die Mittel der dritten Tranche im Rahmen des IWF Kredites. Am 29. Juli bestätigte das Exekutivkomitee des IWF die Überweisung der dritten Tranche in Höhe von 3,3 Mrd. Dollar aus dem zweijährigen Programm über ca. 16,4 Mrd. Dollar. Unter Berücksichtigung dieser Tranche beträgt die Gesamtsumme, die Kiew im Rahmen des IWF Programmes zugeteilt wurde, 10,9 Mrd. Dollar.

Im November letzten Jahres bewilligte der IWF das zweijährige Programm für die Ukraine. Damals überwies der Fonds der Ukraine die erste Tranche von 4,5 Mrd. Dollar. Die zweite Tranche in Höhe von 2,625 Mrd. Dollar erhielt die Ukraine am 14. Mai 2009.

Quelle: RBK-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 417

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: