Im Jahr 2008 bekamen die Ukrainer eine Million Visa in die Länder des Schengen-Abkommens


In der Vertretung der Eurokommission in der Ukraine wird die Realisierung der Vereinbarung über die Vereinfachung des Visaregimes zwischen der Ukraine und der EU positiv bewertet.

Darüber berichtete Dirk Schübel, der Leiter der Politik-, Presse- und Informationsabteilung der Vertretung der Eurokommission in der Ukraine, als er die Fragen der Journalisten beantwortete.

„Die Umsetzung der Vereinbarung über die Vereinfachung des Visumregimes zwischen der Ukraine und der EU zeigt sehr gute Ergebnisse“, – sagte er.

D. Schübel teilte mit, dass im Jahr 2008 eine knappe Million Visen für die Länder des Schengen-Abkommens erteilt wurden, das Doppelte im Vergleich zum Jahr 2007.

Außerdem, berichtete er, dass schon zwei Sitzungen der Verhandlungen zwischen der Ukraine und der EU statt gefunden haben, wo es um die Einführung des visafreies Regimes ging. „Wir bewegen uns sehr aktiv und progressiv nach vorne, es ist aber sehr schwer einzuschätzen, wann genau das Endziel erreicht werden kann“, – sagte er.

„Mir ist es bekannt, dass die ukrainische Seite die Visafreiheit schon zum Anfang der Fußballeuropameisterschaft 2012 anstrebt. Wir werden natürlich sehen, ob dieses Ziel realisiert werden kann, aber in diesem Moment ist es sehr schwer, ein genaues Datum zu nennen“, – sagte er.

Er hat sich auch für die visafreien Einreisebedingungen für die EU-Bürger bedankt. „Die Auswirkung dieser Visafreiheit war es, dass eine Art der Propaganda für die Ukraine ermöglicht wurde, da viele Leute dadurch die Ukraine besucht haben, da sie kein Visum für die Einreise brauchten und es sind wahrscheinlich Leute, die andernfalls nicht gekommen wären,“ – führte er hinzu.

Wie UNIAN berichtete, unterschrieben die Ukraine und die EU am 18 Juni 2007 eine Vereinbarung über die Vereinfachung des Visaregimes, die seit dem 1. Januar 2008 gilt.

Quelle: UNIAN

Übersetzerin:   Iryna Mosina  — Wörter: 283

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: