Juliinflation bei 15,5%


Von Juli zu Juni sanken die Verbraucherpreise um 0,1%.

Dies ist einer Mitteilung des Staatlichen Statistikkomitees zu entnehmen.

Dabei sanken die Preise für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke im Juli um 0,2%, für kommunale Dienstleistungen um 3,3%, für Gesundheitsdienstleistungen erhöhten sie sich um 0,6% und die Transportpreise stiegen um 1,1%.

Von Januar bis Juli betrug damit die Inflation 8,5% und im Vergleich zum Juli 2008 lagen die Preise um 15,5% höher.

2008 hatte die Inflation für das ganze Jahr noch bei 22,3% gelegen, wo im Jahr 2007 16,6% und im Jahr 2006 11,6% gemessen wurden.

Das Kabinett rechnet unterdessen immer noch mit einer Inflation von 9,5% für das Jahr 2009.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vormonat

- Jan. 08 Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sep.Okt.Nov.Dez.
Konsumentenpreise2,92,73,83,11,30,8-0.5-0,11,11,71,52,1
- Jan. 09Feb.MärzAprilMaiJuniJuli
Konsumentenpreise2,91,51,40,90,51,1-0,1

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat

- Jan. 08Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sep.Okt.Nov.Dez.
Konsumentenpreise19,421,926,230,231,129,326,826,024,623,222,322,3
- Jan. 09Feb.MärzAprilMaiJuniJuli
Konsumentenpreise22,320,918,115,614,715,015,5

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 257

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: