google+FacebookVKontakteTwitterMail

Februarinflationsrate auf Dreijahrestiefststand

Wie der Kommersant in seiner heutigen Ausgabe berichtet, hat sich nach den gestern veröffentlichten Daten des staatlichen Statistikamtes die Inflationsrate für den Monat Februar verringert.

Die monatliche Inflationsrate betrug demnach für den Monat Februar 0,6%. Dies angesichts der im vorausgegangenen Monat verzeichneten niedrigsten Januarinflationsrate seit der Unabhängigkeit von 0,5%. Dies ermöglicht die von Ministerpräsident Janukowitsch anvisierte Jahresinflationsrate von 7,5% einzuhalten. Doch gehen die neuesten Prognosen für das Jahr 2007 momentan von 8,5% aus und es werden bereits für den Monat März 1,0% prognostiziert.

Im Einzelnen erhöhten sich die Verbraucherpreise im Bereich der Dienstleistungen um 1,0%, davon kommunale Dienstleistungen um 5,7%, Kaltmieten um 8,7%, Wasserversorgung 8,2% und Abwasser 8,3%.

Im Bereich der Grundnahrungsmittel zeichnet sich ein Preisstillstand ab, mit leicht deflationären Tendenzen. Nach 0,4% im Januar blieben die Preise in diesem Bereich nach einer Nullsteigerung auf Januarniveau. Genauer verbilligten sich Fleisch (0,1%), Kartoffeln (0,5%), Zucker (4,3%), Eier (5,2%) und Pflanzenöle (5,5%). Zur gleichen Zeit verteuerten sich Brot und Brotprodukte (0,4%), Fisch (0,7%), Milchprodukte (1%), Obst (1,7%) und Gemüse (0,8%).

Nach den amtlichen Informationen gingen in die Februarzahlen die deutlichen Erhöhungen der Mietnebenkosten (das 3,4-fache) in der Stadt Kiew mit ein (Unterschied zum Januar 0,7 %). Wie der Kommersant weiter mitteilt gingen die ersten Tariferhöhungen vom Dezember nicht in die Statistik ein, da sie von höherer Stelle (Justizministerium) zurückgewiesen wurden. Die im zweiten Anlauf vom Rat der Stadt Kiew im Februar beschlossenen Erhöhungen um das 1,9 – fache der Preise vom Dezember sind hingegen von höherer Instanz nicht zurückgenommen worden und fließen somit in die Statistik ein.

Nach Einschätzung werden die Preiserhöhungen in den einzelnen Regionen spätestens in der Märzstatistik verzeichnet sein, wodurch für den Teilbereich der Mietnebenkosten für den März nochmal ein Anstieg um 10 % erwartet wird.
Die teilweise Senkung der Preise im Grundnahrungsmittelbereich wird von einigen Experten auf Einmischung von seiten der Regierung zurückgeführt.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 307

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)5 °C  Ushhorod8 °C  
Lwiw (Lemberg)7 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw5 °C  Ternopil5 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)11 °C  Luzk14 °C  
Riwne14 °C  Chmelnyzkyj6 °C  
Winnyzja4 °C  Schytomyr4 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)3 °C  Tscherkassy5 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  Poltawa3 °C  
Sumy2 °C  Odessa5 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)9 °C  Cherson9 °C  
Charkiw (Charkow)4 °C  Saporischschja (Saporoschje)2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)2 °C  Donezk4 °C  
Luhansk (Lugansk)2 °C  Simferopol0 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta5 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«In Ihrem Bericht fehlt, wie Herr Achmetow zu seinem Reichtum kam und es fehlt auch wie er es täglich vermehrtß?!! Mit welchen...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Haha ich glaube meine bildung in sachen Wirtschaft übersteigt ihren Hauptschulabschluss»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Das ich den Kapitalismus nicht verstehe, halte ich für ein gerücht. Wenn sie wüssten hahahhaaha»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Ja nordkorea ist riesig, es ist so riesig, gigantisch, ich habe noch nie so ein riesenland gesehen. Bald wird Russland zum...»

«Einer der Hauptabnehmer dürfte Storaenso sein und das Holz über Tschechien (bahn) nach Österreich - Waldhausen bei Zwettl,...»

«Das ist leider ein "Friedensplan", der keine Chance zur Verwirklichung hat. Und das liegt vor allem an Punkt oder Schritt...»

«Richtig, normaler ukr. Bürger ist Spielball u. Opfer geostrategischer Spielchen der EU-USA !»

KOLLEGGA mit 131 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 55 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren