google+FacebookVKontakteTwitterMail

Weltbank veröffentlicht neue Prognose für die Ukraine

Die Weltbank ist weiter optimistisch in ihren Prognosen zur Entwicklung der ukrainischen Wirtschaft. Ihrer Bewertung nach, übersteigt die Verbraucherpreisinflation in 2008 nicht das Niveau von 13,8%, was unter dem Preisanstieg des letzten Jahres liegt und unter den Einschätzungen von Experten. Ihre Schlussfolgerungen erklären die Bankexperten mit der Erwartung einer guten Ernte in diesem Jahr und weiter dem, dass in der zweiten Hälfte 2008 keine bedeutende Erhöhung von Sozialausgaben geplant ist. Gleichzeitig warnen die internationalen Experten davor, dass ein Halten der Inflation auf dem Niveau der Prognose der Weltbank nur möglich unter der Bedingung ist, dass die Sozialpolitik der Regierung nicht geändert wird.

Die Weltbank veröffentlichte gestern eine neue Makroprognose der Entwicklung der Wirtschaft der Ukraine in 2008. Experten der Bank bestätigten ihre Erwartungen des Wachstumstempos des BIP um 5,5% (Regierungsprognose 6,8%), welche aufgrund der Rückgänge bei den Investitionen und im Binnenkonsum niedriger als in 2007 (7,3%) ausfallen. “Obgleich das Volumen direkter ausländischer Investitionen auf hohem Niveau verharrt – bei 9 Mrd. $ -, erwarten wir eine Verringerung des Volumens der Außenkredite und und der Portfolioinvestitionen.”, teilte der Weltbankökonom, Ruslan Piontkowskij, mit. Seinen Worten nach, ist die ukrainische Wirtschaft überhitzt, nur verringert eine geringere Kreditaufnahme der Unternehmen ihren Gewinn, was auf die Binnennachfrage zurückwirkt. Der Zufluss an Anleihemitteln wird mäßiger, genauso die Erweiterung der Währungsreserven. Im Resultat verlangsamt sich das Wachstum des Geldangebots und der Binnenkredite.

Spürbarer wurde die Prognose des Inflationswertes für dieses Jahr korrigiert – von 9,6 auf 13,8%. Wie der Kommersant-Ukraine mehrfach mitteilte, ungeachtet der Bereitschaft des Wirtschaftsministeriums im Februar seine Prognose von 9,6% auf 12,5% verschlechtert, erwarten Experten am Ende des Jahres eine Inflation von 15-16%. “Unsere Prognose ist einigermaßen optimistisch, sie ist spürbar geringer als der Wert des Preiswachstums im letzten Jahr (16,6%,- “Kommersant-Ukraine“)”, sagt Piontkowskij. Seinen Berechnungen nach, ist eine Verringerung des Wachstumstempos der Preise in der zweiten Hälfte des Jahres möglich: “Die Änderung des Tempos der Inflation geht sehr langsam vor sich. Daher erwarten wir bis zur Mitte des Jahres eine hohe Jahresdurchschnittsinflation (Inflation für die letzten 12 Monate.- “Kommersant-Ukraine“) – auf dem Niveau 17% und von der Hälfte des Jahres an beginnt dieser Indikator zu sinken.”

Die Verlangsamung der Inflationsgeschwindigkeit wird in der Weltbank mit einer Verringerung des Binnenkonsums, infolge des niedrigeren Einkommenswachstums der Bevölkerung und der Erweiterung des Angebots auf dem Lebensmittelmarkt, aufgrund einer guten Ernte, erklärt. “Die Fortsetzung der Welttendenz der Verteuerung von Nahrungsmitteln berücksichtigend, ist die Situation in der Ukraine vollkommen optimistisch. Wenn es keinen Schaden durch höhere Gewalt im Februar gibt, dann wird die Ernte bedeutend besser als im letzten. Dies erlaubt eine Stabilisierung der Preise für Nahrungsmittel.”, bekräftigte die Einschätzung der Weltbank, die Leiterin der analytischen Abteilung der Consultingagentur AAA, Marija Kolesnik.

Bei der Weltbank befürchtet man, dass ihre Inflationsprognose sich als zu optimistisch erweist, wenn die Regierung im Budget 2008 zusätzlich Sozialausgaben einplant. “Im Fall einer zusätzlichen Erweiterung der Sozialausgaben müssen wir unsere Inflationsprognose überarbeiten.”, warnte der Senior-Economist der Vertretung der Weltbank in der Ukraine, Martin Raiser. Den Bewertungen des Präsidenten der Ukrainischen Assoziation der Finanzanalytiker, Jurij Prosorow, nach, kann eine solche Änderung in den Sozialausgaben zu einer Jahresinflation von 15-16% führen. “Mehr noch, im Fall einer Überarbeitung Preise für Importgas in der Jahresmitte, kann die Inflation 17-18% erreichen.”, denkt der Experte.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 554

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Ukraine nach 25 Jahren Unabhängigkeit wirklich ein souveräner Staat?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)20 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)17 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw18 °C  Ternopil16 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  Luzk18 °C  
Riwne18 °C  Chmelnyzkyj17 °C  
Winnyzja18 °C  Schytomyr18 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)18 °C  Tscherkassy21 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  Poltawa19 °C  
Sumy17 °C  Odessa19 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  Cherson21 °C  
Charkiw (Charkow)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk21 °C  
Luhansk (Lugansk)18 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol23 °C  Jalta21 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren