Juschtschenko schaltet Staatsanwaltschaft aufgrund des Zurückhaltens von Wirtschaftsstatistiken ein


Der Präsident der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, wandte sich an die Generalstaatsanwaltschaft bezüglich einer Überprüfung der Regierungsentscheidung zur Einschränkung der Informationen über den Zustand der Wirtschaft des Landes.

Wie UNIAN berichtet, sagte dies das Staatsoberhaupt in einem Interview mit dem Fernsehsender “Inter”. “Derzeit wird eine solche Untersuchung durchgeführt”, sagte der Präsident.

“Ich habe mich an die Generalstaatsanwaltschaft gewandt, dass sie unverzüglich alle Entscheidungen der Regierung zur Begrenzung der Informationsversorgung der ukrainischen Öffentlichkeit untersucht”, sagte das Staatsoberhaupt. Seinen Worten nach, findet derzeit in der Staatsanwaltschaft eine Analyse der Regierungsverordnung und der Anordnungen der Premierministerin statt. “Ich bin überzeugt davon, dass dies ein unrichtiges, ungesetzliches und undemokratisches Verhalten ist”, sagte er.

Dabei unterstrich er, dass in der Ukraine heute der größte Rückgang der Wirtschaft beobachtet werden kann, “den nicht eine andere Wirtschaft kennt”.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 143

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: