Am Katastrophenort wurden zwei Zisternen gehoben und weitere neun werden an Ort und Stelle repariert


Zur Zeit sind an der Stelle der Katastrophe in der Lwower Oblast zwei Zisternen mit Gelbem Phosphor gehoben und zum Abtransport auf Eisenbahnwagen montiert worden.

Darüber wurde UNIAN im Katastrophenschutzministerium und im Gesundheitsministerium informiert. An neun Zisternen werden gerade vor Ort vorhandene Lecks und Risse repariert. Rund um die Uhr wird den beschädigten Zisternen und dem mit Phosphor verschmutzten Territorium Löschschaum zugeführt. Den Resultaten der Beobachtung der Umwelt konnte (Luft, Wasser, Boden, Pflanzenanbau) konnten keine Abweichungen von den Normwerten entnommen werden. Im Laufe des Tages wurden wiederholt aus 17 Ortschaften des Busker, Radechower und Brodyer Kreisen 21 Luftproben, 37 Wasserproben und 14 Bodenproben entnommen.

Für den 20. Juli ist die weitere Bergung, Verladung und der Abtransport der Zisternen geplant; Arbeiten zur Beseitigung der beschädigten Zisternen; die ständige Zuführung von Löschschaum auf die beschädigten Zisternen und das mit Phosphor verschmutzte Territorium; weitere Beobachtung der Umwelt und dergleichen mehr.

Seit Beginn der Rettungsmaßnahmen sind 152 Menschen (davon 27 Kinder) hospitalisiert worden. Darunter sind 14 Mitglieder der Rettungskräfte des Katastrophenschutzministeriums, welche direkt bei der Löschung des Feuers teilnahmen, drei medizinische Mitarbeiter, welche am Unglücksort unmittelbare unaufschiebbare Hilfe leisteten, der Rest besteht aus Anwohnern. Schwere Verletzungen sind nicht dabei. Sechs Mitarbeiter des Katastrophenministeriums haben Erkrankungen mittlerer Schwere und acht weitere sind in einem befriedigenden Zustand.

Für die Beseitigung der Folgen der Katastrophe waren 173 Retter in Einsatz, weitere 39 Techniker des Katastrophenschutzministeriums, acht Feuerwehrleute, drei Eisenbahnangestellte, 200 Mitarbeiter des Innenministeriums, 66 Wehrdienstleistende und 22 Techniker des Verteidigungsministeriums, Vertreter des Unternehmens aus Kasachstan “Kasphosphat”, welches den Gelben Phosphor produziert, sowie 138 medizinische Mitarbeiter, welche herangezogen wurden, um die Bevölkerung der anliegenden Ortschaften zu überprüfen.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 273

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: