Kiewer wollen mehr Russischunterricht


In den Kiewer Schulen wird, vielleicht, die Anzahl der Russischunterrichtsstunden erhöht. Die Mehrheit der Eltern der Schüler der 500 hauptstädtischen Schulen wünscht es sehr, dass ihre Kinder die Sprache Puschkins gut kennen.

Wie Segodnja informiert, antworteten so die Eltern der Schüler der 1. – 11. Klassen der allgemeinbildenden Schulen der Hauptstadt. 52,5% der ukrainischsprachigen und 75% der russischsprachigen Familien wünschen, dass ihre Kinder zusätzlich in der Schule Russisch lernen.

In der Stadtverwaltung beschloss man den Wünschen nachzukommen. “Den Schulleitern haben wir empfohlen im fakultativen Bereich und in den individuellen Zusatzstunden die Wünsche der Eltern zu berücksichtigen. Wir haben festgestellt: aus 50.000 befragten Familien sind 42% ukrainischsprachig, 46% russischsprachig und die restlichen benutzen im Allgemeinen beide Sprachen.”, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der Kiewer Stadtverwaltung Witalij Shurawskij.

Dabei bestehen aber auch fast die Hälfte der befragten Eltern auf einer Ausweitung derZahl der Ukrainischstunden. Ihrer Meinung nach sollte es davon nicht weniger als vier Stunden in der Woche geben. Die Kiewer Stadtverwaltung versprach auch sich mit dieser Frage zu beschäftigen.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 173

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: