Klitschko hat derzeit keine Absichten Präsident zu werden


Der Vorsitzende der Fraktion des Blockes des gleichens Namens im Kiewer Stadtrat, Witalij Klitschko, schließt seine Teilnahme an den Präsidentschaftswahlen aus.

Gedanken, persönlich an den Präsidentschaftswahlen teilzunehmen, habe ich zum heutigen Tage nicht”, sagte Klitschko.

Seiner Meinung nach, muss jeder Präsidentschaftskandidat ein Antikrisenprogramm ausarbeiten und den Ukrainern vorlegen, dabei nicht die kleinliche Parteiinteressen verteidigend, sondern die Interesse des gesamten Landes.

Beim Vorhandensein eines solchen Kandidaten ist Klitschko bereit diesen zu unterstützen, als Bürger, das heißt, für diesen zu stimmen.

Wie die “Ukrajinski Nowyny“ mitteilten, beabsichtigt der Bürgermeister von Kiew, Leonid Tschernowezkij, an den anstehenden Präsidentschaftswahlen teilzunehmen.

20,4% der Ukrainer, die vom “Fonds für öffentliche Meinung – Ukraine” im Februar befragt wurden, sind bereit für den Vorsitzenden der Fraktion der Partei der Regionen in der Werchowna Rada, Wiktor Janukowitsch, bei den Präsidentschaftswahlen zu stimmen, 0,7% für Klitschko, 0,5% für den Bürgermeister von Kiew, Leonid Tschernowezkij.

Die Vorsitzenden der Parlamentsfraktionen stimmten einen Beschlussentwurf ab, der die Ansetzung der nächsten Wahlen zum Präsidenten für den 17. Januar 2010 vorsieht.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 178

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: